scroll down to content

Zusätzliche Langstrecken verbinden Berlin und Nordamerika

  • Neue Nonstop-Verbindungen von New York, Boston und Toronto nach Berlin ab Anfang Juni 2019
  • Primera Air fliegt täglich nach New York, Boston wird viermal und Toronto dreimal pro Woche bedient
  • Rund 225.000 Besucher aus USA und Kanada im ersten Halbjahr 2018 in Berlin

Berlin, 30. August 2018 Primera Air verbindet ab Anfang Juni 2019 Berlin nonstop mit den drei nordamerikanischen Metropolen New York, Boston und Toronto. Das gaben der Flughafen Berlin und Primera Air heute bekannt.

„Die Ansiedlung von Primera Air ist ein weiterer Erfolg für Berlin“, sagt Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin. „Besonders Boston und Toronto sind zwei gute Ergänzungen unserer interkontinentalen Anbindungen. Die Airline nutzt die Chancen unserer Stadt.“

Ab 7. Juni 2019 fliegt Primera Air täglich von Berlin nach New York. Zwei Tage später nimmt die Route Berlin–Boston ihren Betrieb auf. Viermal wöchentlich verbindet die Airline dann Berlin mit der amerikanischen Großstadt: Dienstag, Mittwoch, Freitag und Sonntag. Ab dem 10. Juni 2019 bedient Primera Air montags, dienstags und samstags die Strecke zwischen Berlin und Toronto. Eingesetzt werden neue Flugzeuge des Typs Boeing MAX 9.

Erst vor einer Woche hatte American Airlines die neue Langstrecke Berlin-Philadelphia angekündigt. Die Fluggesellschaft verbindet die beiden Städte ebenfalls ab Juni 2019 viermal in der Woche.

USA wichtigster Überseemarkt für Berlin

Die USA sind der besucherstärkste Überseemarkt und nach Großbritannien der bedeutendste internationale Markt für die Tourismus- und Kongressmetropole Berlin. Im ersten Halbjahr 2018 kamen mehr als 200.000 Besucher (+ 2,2 Prozent) aus den Vereinigten Staaten in die deutsche Hauptstadt. Sie sorgten für rund 560.000 Übernachtungen (+1,3 Prozent) in den Berliner Hotels und Beherbergungsstätten. Auch Kanada zählt mit einem Zuwachs von 10 Prozent bei den Übernachtungen (77.800) und 5,7 Prozent bei den Gästezahlen (rund 25.000) zu den am stärksten wachsenden Interkontinentalmärkten. Besucher aus den USA und Kanada blieben zudem mit rund drei Aufenthaltstagen deutlich länger in der Stadt als der durchschnittliche Gast. Dieser verbringt rund 2,4 Tage in Berlin.

Interessante Inhalte

1535620497