Zum Inhalt springen

Was macht die Tourismusbranche aus?

Stimmen zum Berlin-Tourismus aus den Bezirken

Tourismus ist wichtig, weil er über die Bezirks- und Stadtgrenzen hinaus werben und somit positiv Wirkung entfalten kann.

Uwe Brockhausen, Bezirksbürgermeister von Reinickendorf
Uwe Brockhausen ©  Jonas Holthaus

Uwe Brockhausen, Bezirksbürgermeister von Reinickendorf

Wenn Sie Besuch haben: Was ist Ihr Ort, den Sie Ihren Gästen gern zeigen?
Da Reinickendorf, wie ich finde, das schönste Seeufer Berlins zu bieten hat, empfehle ich immer gern einen Spaziergang entlang der Greenwichpromenade in Tegel. Dort hat man alles für einen gelungenen Ausflug in der Nähe: herrliche Natur, die Möglichkeit einer Seerundfahrt, Wanderungen in den nahen Forst oder rund um den See zu unternehmen, aber auch Alt-Tegel mit seinen vielen gastronomischen Angeboten und der sich dort entwickelnden Geschäftswelt zu entdecken.

Tourismus ist wichtig, weil…?
…er über die Bezirks- und Stadtgrenzen hinaus werben und somit positiv Wirkung entfalten kann. Reinickendorf ist längst mehr als Wälder, Seen und einstige Flughafendestination. Gerade die Nachnutzung des früheren Flughafens eröffnet unserem Bezirk die einmalige Chance, zur Ideenschmiede für urbanes Leben und nachhaltiges Arbeiten und Forschen zu werden. Das wird sicher auch viele Gäste aus der Ferne nach Reinickendorf locken.

Was wünschen Sie sich für die Tourismusbranche in den nächsten Monaten? Wie können die Berliner:innen Sie dabei unterstützten?
Es ist ermutigend zu sehen, dass die Menschen wieder verreisen und Veranstaltungen besuchen. Dabei dürfen wir nicht vergessen, welch schwierige Zeit hinter Gastronomen, Beherbergungsbetrieben und Veranstaltern liegt. Ich wünsche der Tourismusbranche eine schnelle Erholung und viele zufriedene Gäste. Als Bezirk haben wir u.a. den Beschluss gefasst, auf die Sondernutzungsgebühren auf Schankvorgärten weiterhin zu verzichten. Somit sollen Gewerbetreibende gestärkt und Arbeitsplätze gesichert werden. Das ist für Reinickendorf von großer Bedeutung. Denn die Gastronomie ist Teil unseres lebendigen Bezirks.

Zurück zur Übersicht

1656066560
1656067101