scroll down to content

Cultural Monitoring – Visitor Research and Evaluation

Was ist KulMon?

Konzerthaus Berlin - Großer Saal ©  Uwe Arens

Das Besucher*innenforschungssystem KulturMonitoring (KulMon) wurde zwischen 2008 und 2009 von der Berlin Tourismus Marketing GmbH (heute: Berlin Tourismus Kongress GmbH - visitBerlin) sowie der Berliner Senatsverwaltung für Kultur (heute: Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa) initiiert und von Wissenschaftler*innen der Freien Universität Berlin  (Zentrum für Audience Development) mit Unterstützung des Instituts für Museumsforschung Berlin entwickelt.

Dieser Entwicklungsprozess erfolgte im Zusammenspiel mit sechs Berliner Kultureinrichtungen als Piloten: Stiftung Oper in Berlin (Staatsoper Unter den Linden, Deutsche Oper Berlin, Komische Oper Berlin und Staatsballett), Jüdisches Museum Berlin, Friedrichstadt Palast, Deutsches Historisches Museum, Museum für Naturkunde, Staatliche Museen zu Berlin (Pergamonmuseum, Altes Museum und Gemäldegalerie).

Finanziert wurde die Einführung von KulMon zunächst als Modellprojekt über Kulturmarketing-Mittel der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen sowie EU-Fördermittel (EFRE). Seit 2012 finanziert sich KulMon über visitBerlin und über die am Besucher*innenforschungssystem teilnehmenden Einrichtungen. Die Projektleitung liegt seit dem Start 2008 bei visitBerlin.

 

KulMon® ist ein Gemeinschaftsprojekt folgender Projektpartner:

Bis zur umfassenden Neustrukturierung der Organisationsstruktur von KulMon® zwischen den Kooperationspartnern visitBerlin und Institut für Kulturelle Teilhabeforschung (IKTF) in der Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung (SKWK) im Januar 2022 war visitBerlin offizieller Projektträger seit das Langzeit-Monitoring 2008 auf den Weg gebracht wurde. Seit 1/2022 liegt die Projektträgerschaft beim IKTf/ SKWK.

Vergleichen – Trends bestimmen – in die Zukunft schauen

KulMon hat das Ziel, Besucher*innenforschungsdaten zu generieren. Die Ergebnisse sind gleichermaßen nutzbar für die strategische Arbeit von Kultur- und Freizeiteinrichtungen, von Tourismusmarketing sowie Kulturpolitik und -verwaltung.

Das KulMon-Besucher*innenforschungssystem ist als Langzeitstudie angelegt. Für eine optimale vergleichende Betrachtung der Ergebnisse ist eine kontinuierliche Durchführung von Befragungen über längere Zeiträume empfehlenswert (beispielsweise über mehrere Spielzeiten, Saisons und/oder eine längere Ausstellungsdauer).

KulMon-Standarddaten ermöglichen den Einrichtungen Zeitvergleiche über ihre eigenen Erhebungen sowie ein Benchmarking innerhalb der jeweiligen Sparte (Bühnen, Museen, Gedenkstätten usw.) und spartenübergreifend. Über die Kenntnis der eigenen Daten hinaus bietet KulMon eine Basis zum Austausch und zur Vernetzung der beteiligten Einrichtungen untereinander.

KulMon lässt sich für Gesamteinrichtungen, aber auch flexibel bei Einzelveranstaltungen, Sonderausstellungen oder Festivals einsetzen. Seit 2014 steht KulMon Einrichtungen außerhalb Berlins, seit der Neuausschreibung im Sommer 2018 auch touristischen Leistungsträgern zur Verfügung.

Partner bei der Durchführung der Befragungen ist seit 2009 das Umfrageinstitut TARGET GROUP GmbH. Mehr als 300.000 Besucher*innenbefragungen wurden bereits durchgeführt (Stand Juli 2019). Kurzfassungen der Jahresberichte finden Sie im Downloadbereich.

 

Ein System am Zahn der Zeit

Auch ein bewährtes Besucher*innenforschungssystem wie KulMon lebt von ständiger Optimierung: KulMon wird in Berlin zusammen von teilnehmenden Einrichtungen, der Senatsverwaltung für Kultur und visitBerlin begleitet von Forscher*innen kontinuierlich in Lenkungsrunden weiterentwickelt. Diese Lenkungsrunden sind auch für alle Akteure außerhalb Berlins offen, soweit sie im Rahmen von KulMon teilnehmen (Einrichtungen, Kulturverwaltungen, Tourismusorganisationen).

Ein System am Puls der Zeit

Als Kern der Lenkungsrunde haben sich folgende Einrichtungen und ihre Vertreter*innen etabliert:

  • Friederike Busch (Deutsches Theater, Leiterin Marketing)
  • Frank Eberle (Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Marketing)
  • Peter Eckel (Topographie des Terrors, Veranstaltungen/Marketing)
  • Valerian Geiger (Stiftung Oper, Referent des Generaldirektors)
  • Julia Hanslmeier (Berliner Enselmble, Kommunikation/Vertrieb)
  • André Kraft (Komische Oper, Leiter Kommunikation/Marketing)
  • Iris Kühnberger (Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Leitung Bildung/Besucherforschung)
  • Andrea Prehn (Institut für Museumsforschung)
  • Anja Schubert (Komödie am Kurfürstendamm im Schillertheater, Leitung Marketing)

Ansprechpartner

KulMon®-Serviceteam

kulmon@iktf.berlin
+49 30 3030444-39/-38 (Anna Bause, Anja Schubert)

 

Projektleitung Kulturmonitoring (KulMon)

Stefanie Gronau
Berlin Tourismus & Kongress GmbH - visitBerlin
Managerin Monitoring Kultur & Veranstaltungen 
Telefon +49 (0)30- 264748-345
E-Mail stefanie.gronau@visitberlin.de

Die Projektleitung steht für erste Fragen, Fragen zu Kosten, Teilnahmebedingungen und Vertragsfragen zur Verfügung. Eine Demoversion des Auswertungstools  der TARGET GROUP GmbH kann hier abgerufen werden.

1500643882
1672403267