scroll down to content

Besucher-Statistik 2016

Erstmals mehr als fünf Millionen internationale Besucher in Berlin

Der Berlin-Tourismus hat sich im vergangenen Jahr moderat entwickelt: Die Zahl der Übernachtungen der Berlin-Besucher ist um 2,7 Prozent auf mehr als 31 Millionen gestiegen, insgesamt kamen rund 12,7 Millionen Besucher in die deutsche Haupstadt. Das entspricht einem Zuwachs von 2,9 Prozent.

 

Foto: Fünfjahresvergleich 2012 bis 2016
© visitBerlin, Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Erstmals liegt die Zahl der internationalen Gäste über der Fünf-Millionen-Marke. Der Anteil internationaler Besucher in der deutschen Hauptstadt betrug damit 45,6 Prozent. Besonders viele Gäste kamen aus den Ländern Großbritannien, USA und Spanien. Zum ersten Mal befindet sich auch Israel unter den Top-10 Ländern, aus denen die meisten Übernachtungen gezählt wurden.  Die Zahl der Übernachtungen der Berlin-Besucher in den Beherbergungsbetrieben der Stadt ist im Jahr 2016 um 2,7 Prozent auf mehr als 31 Millionen gestiegen.

 

Foto: Top 10 Auslandsmärkte für Berlin
© visitBerlin, Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Anteil deutscher Besucher auf hohem Niveau

2016 kamen insgesamt 7,7 Millionen deutsche Gäste nach Berlin und sorgten für 16,9 Millionen Übernachtungen. Mit 54,4 Prozent haben die deutschen Gäste nach wie vor den größten Anteil an den Gesamtübernachtungen. Im Durchschnitt blieben Besucher aus Deutschland 2,2 Tage, internationale Gäste verbrachten 2,8 Tage in der Stadt.

Auslastung der Hotelbetten leicht gestiegen

Im Dezember 2016 standen den Berlin-Besuchern in den Beherbergungsbetrieben der Stadt 139.650 Betten in 771 Häusern zur Verfügung. Im Vorjahr waren es 137.297 Betten in 774 Betrieben. Die Auslastung der Hotelbetten ist leicht gestiegen – von 60,5 auf 61 Prozent.

 

1491939991
1493388598