scroll down to content

Grand Hyatt Berlin

Die beste Aussicht auf die Berlinale 

Es kann mit einer ziemlichen Sicherheit gesagt werden, dass jeder Berlinale-Star während des Filmfestivals mindestens einmal das Grand Hyatt Berlin am Potsdamer Platz betreten hat. Warum? Ganz einfach: Hier finden die Pressekonferenzen aller neu vorgestellten Streifen statt. Doch zufällig in der Lobby zu verweilen, um ihrem Lieblingsschauspieler zu begegnen, brauchen die Hotelgäste hier wahrlich nicht. Von der ganzen vorderen Zimmerfront schauen sie ganz gemütlich auf den roten Teppich des Theaters am Potsdamer Platz, wo Fans und Fotografen an kalten Februarabenden stundenlang ausharren.

Eine noch bessere (und bequemere) Aussicht bieten nur noch die Wellness-Liegen im achten Stockwerk. Der Club Olympus Spa & Fitness hat nicht nur den wahrscheinlich fotogensten Hotelpool der Stadt, sondern auch eine 360-Grad-Dachterrasse. Der Ausblick ist übrigens auch außerhalb der Berlinale legendär: Er reicht vom Marlene-Dietrich-Platz bis zum Fernsehturm und bietet in die andere Richtung die weite Sicht auf den Tiergarten und die Siegessäule.

Wenn das Blitzlichtgewitter erblasst, bleibt mehr Zeit für die Kultur. Das Grand Hyatt Berlin liegt nicht nur fußläufig zu der Philharmonie, sondern ist auch deren offizieller Hotelpartner. Heißt: Selbst für ausverkaufte Konzerte findet der Concierge schnell doch noch ein Kärtchen. Das ganze Areal erlebt gerade ohnehin einen Aufschwung: Mit dem Kulturforum, zu dem u.a. die Neue Nationalgalerie, das Kunstgewerbemuseum und die Neue Staatsbibliothek gehören, wächst in unmittelbarer Nähe eine ganz besondere Anlaufstelle für Kulturfans. Keine Lust auf Gemälde und Geige? Zeitgenössische Kunst in kleinen Pop-Up-Galerien und die gefragtesten Restaurants der Stadt finden Besucher in der benachbarten Potsdamer Straße. Sie hat sich ganz still und heimlich zu einer der angesagtesten Straßen der Stadt gemausert. Und keiner weiß so recht, wann das passiert ist.

1576083152
1576159999