scroll down to content

Highlights aus dem Tourismus-Marketing 2016

ITB Berlin 2016: die deutsche Hauptstadt auf der weltgrößten Tourismusmesse ITB

Foto: ITB Stand visitBerlin
© visitBerlin, Foto: Dirk Mathesius

Auf der weltweit führenden Messe im Tourismus ITB präsentierte visitBerlin vom 9.-13. März 2016 die Hauptstadtregion Berlin Brandenburg gemeinsam mit der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH. Unser neues Standkonzept: Unter dem Motto der Marketinginiative BERLIN 365/24 präsentierten wir Berlin auf unserem 1.600m² umfassenden Gemeinschaftsstand mit interaktiven Flächen, neuesten Technologien und kreativem Entertainment. So warfen die Besucher durch eine Virtual Reality Brille einen einzigartigen Blick auf die Hauptstadt und konnten sich fotografieren lassen, während sie sich in der 3D-Welt einer Augmented Reality Installation bewegten. In der Teledisko, der kleinsten Disko der Welt, ließ sich ein Stück Berliner Clubszene erleben. Untermalt wurde der Erlebnisbereich von atmosphärischen, das Lebensgefühl der Hauptstadtmetropole spiegelnden Filmen, die auf speziellen Monitorkonstruktionen liefen.

Foto: Beratungsgespräch bei der ITB Berlin
© visitBerlin, Foto: Dirk Mathesius

Auch die Faszination der Hauptstadtregion Berlin Brandenburg als Filmstandort wurde erstmals prominent auf einem Messestand sichtbar gemacht: Auf einer breiten LED-Wand und auf weiteren Monitoren zeigten wir exklusives Filmmaterial, welches das medienboard Berlin-Brandenburg zur Verfügung gestellt hatte.

Für die Bewerbung Berlins als Standort der Spitzenmedizin und als Top-Reiseziel für die Behandlung internationaler Patienten bot visitBerlin einen weiteren Auftritt an, in Kooperation mit den Kliniken Vivantes, Paul-Gerhard-Diakonie, Unfallkrankenhaus Berlin und dem Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam.

Pop into Berlin

Pop-up-Store in Zürich
© visitBerlin, Foto: Andrea Monica Hug

Mit dem Projekt “Pop into Berlin” war visitBerlin im Herbst 2016 in drei europäischen Metropolen zu Gast: im Oktober in Warschau, einen Monat später in Madrid und im Dezember in Zürich. Dort mieteten wir für einen Zeitraum von jeweils zwei Wochen Locations in Top-Innenstadtlagen an, die als Pop-up-Stores und Pop-up-Clubs die kreative Metropole Berlin in Szene setzten.

In den Stores präsentierten sich 20 innovative und trendige Berliner Marken aus den Bereichen Design, Mode, Möbel, Gastronomie, Lifestyle und Technik. Mit dem Format der Pop-up-Clubs öffnete Kulturprojekte Berlin den Gästen die Tür in die Berliner Kultur- und Kreativszene: Im Rahmen der Kampagne BERLIN 365/24 warben rund 30 Partner aus den Bereichen Architektur, Performance, Kunst, Musik und Design für die deutsche Hauptstadt.

Als Markenbotschafter und Werbefläche für Berlin, als Ort für Netzwerktreffen von Wirtschaftsvertretern und als Hotspot für alle, die auf der Suche nach neuen Trend sind, waren die offiziellen Berlin-Stores und –Clubs eine gelungene Plattform.

Unter dem Motto „Pop into Berlin“ ist visitBerlin seit 2015 in Kooperation mit Berlin Partner und seit 2016 auch mit Kulturprojekte Berlin in europäischen Metropolen unterwegs.

 

Foto: Pop-up-Store in Zürich
© visitBerlin, Foto: Andrea Monica Hug

visitBerlin Deutschland-Sommertour

Foto: Maschfest Volksfest Hannover
© visitBerlin, Foto: Pedro Becerra STAGEVIEW.de

In 2016 nutzten wir große Volksfeste in Deutschland als Plattform, um potenzielle Hauptstadt-Besucher mit unserer Kampagne BERLIN 365/24 für die deutsche Hauptstadtmetropole zu begeistern. Zwischen Juli und September 2016 war visitBerlin unter anderem auf dem Maschseefest in Hannover, der Altonale in Hamburg, dem Museumsuferfest in Frankfurt am Main und auf dem Streetlife Festival in München zu Gast. Unsere Marketingaktion erreichte insgesamt mehr als vier Millionen Besucher:

Für die Sommertour war ein Übersee-Container umgebaut worden, in dem neben Berlin-Informationen auch Original Berliner Currywurst und andere Spezialitäten aus der Region angeboten wurden. Auf der Dachterrasse konnten die Gäste mit Virtual Reality Brillen in die Hauptstadt reisen.

Foto: 360° Brillen
© Pedro Becerra STAGEVIEW

Social Media China

Der chinesische Markt wächst außerordentlich dynamisch. Dabei ist die Kommunikation über Social Media-Kanäle wie Wechat und Weibo nicht nur essentieller Bestandteil des täglichen Lebens, sondern wird auch zunehmend wichtiger bei Informationssuche, Reiseplanung, beim Austausch von Reiseerfahrungen und bei der konkreten Reisebuchung.

visitBerlin reagierte in 2016 auf diese Entwicklung: In Shanghai beauftragten wir eine Agentur, die ein umfangreiches Paket von Social Media-Maßnahmen konzipierte und umsetzte, um potentiellen Endkunden Reiseideen und originelle Berlin-Tipps zu geben. Durch unsere Aktivitäten gewannen wir rund 67.000 Follower, die Berlin-Posts wurden 8,3 Millionen Mal angeklickt. 

Eröffnung des Deutsch Mexikanischen Jahres (DMJ) in Mexiko City

Foto: Eröffnung des Deutsch Mexikanischen Jahres in Mexiko City
© visitBerlin

Mexiko ist die stärkste Volkswirtschaft in Mittelamerika. Traditionell sind die deutsch-mexikanischen Beziehungen sehr eng und von kulturellem und wirtschaftlichen Austausch geprägt.

Am 6. Juni 2016 wurde das Deutsch Mexikanische Jahr in Mexiko City vom damaligen Deutschen Außenminister Frank-Walter Steinmeier feierlich eröffnet. visitBerlin zeigte bei allen Events des dreiteiligen Veranstaltungsformats Präsenz: sowohl beim VIP-Empfang mit wichtigen Entscheidern im Kulturzentrum Pabellón Alemán als auch beim Eröffnungskonzert mit Empfang für alle Sponsoren und Förderer und bei der anschließenden Creative-Night in der Szene-Location Platoon Lab. In ihrem Design erinnerte die Location stark an Berliner Standorte der Subkultur – unsere Teledisko, der kleinste Club der Welt, kompakt verpackt in einer Telefonzelle, passte daher perfekt ins Ambiente und fand große Aufmerksamkeit. Selbst Frank-Walter Steinmeier stattete ihr einen Besuch ab. Später tourte die Teledisko im Rahmen des Deutsch Mexikanischen Jahres auf einer Roadshow mit dem Goethe Institut durch Mexiko und versprühte Berliner Lebensgefühl. Die Organisation erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut Mexiko City, dem Platoon Lab und mit Benjamin Uphus, Erfinder der Teledisko.

Im Rahmen der offiziellen Eröffnung organisierten wir zahlreiche Redaktionsgespräche, individuell oder in kleinen Gruppen, in den Bereichen Print, TV und Social Media.

1492606597
1533648497