Initiative startet Projekt an weiterführenden Schulen / Preis für die besten Bilder

Zum Inhalt springen

#AugenAufBerlin setzt sich für ein sauberes Berlin ein

Berlin, 18. Juli 2016 Berlins Stadtbild verbessern und mehr Verantwortung im Umgang mit der Umwelt schaffen: Das sind die Ziele von „#AugenAufBerlin“, dem Projekt der Initiative Service in the City für Stadtverschönerung und Bürgerengagement. 2015 startete es mit drei Mitmach-Aktionen in verschiedenen Berliner Kiezen: Berliner und Besucher wurden dazu aufgerufen, Plätze schöner zu gestalten.

In diesem Jahr bezieht „#AugenAufBerlin“ Schüler mit ein: Weiterführende Berliner Schulen können für eigene Projekte kostenlose Einsteigerpakete bestellen. Diese beinhalten Augenpaare aus Holz und ein Erklärplakat zur Aktion. Die Schüler sollen mit den Augenpaaren auf die nötige Pflege des Stadtbilds hinweisen und Berliner Orte mit kleinen Kunstwerken verschönern – im Unterricht, bei Projekttagen oder während eines Schulausflugs. Ein Foto der Aktion wird dann auf Facebook.com/AugenAufBerlin geteilt.

Das beste Bild, das „#AugenAufBerlin“ bis jeweils 31. Juli und 31. Dezember 2016 erreicht, wird mit der Digitalkamera GoPro Hero4 prämiert. Klassen, die ein eigenes Projekt durchführen wollen und bis Jahresende eine Dokumentation einreichen, können zudem 200 Euro für die Klassenkasse gewinnen. Weitere Informationen zum Schulprojekt unter AugenAuf.Berlin/de/Schulprojekt-2016.

Initiativen und Veranstaltungskalender auf der Website

Die Website AugenAuf.Berlin bündelt mehr als 45 Berliner Initiativen für Stadtbildpflege – darunter finden sich sowohl Stadt- als auch Kiezprojekte wie „Berlin summt!“ oder „Bürger für den Lietzensee“. Über den Online-Kalender können sich Interessierte den Veranstaltungen anschließen und selbst aktiv werden. Berliner können außerdem eigene Initiativen eintragen und über die Plattform um Mitstreiter werben. Koordiniert wird die Initiative vom branchenübergreifenden Netzwerk Service in the City.

1468836780
1500973248