scroll down to content

Berlin auf dem größten Kreativfestival der Welt

Top-Start-ups aus Berlin auf der SXSW

Berlin, 1. März 2018 Vom 9. bis 18. März trifft sich die internationale Digital- und Musikwirtschaft beim größten Kreativfestival der Welt im texanischen Austin – der South by Southwest (SXSW). Berlin Partner und visitBerlin präsentieren in diesem Jahr rund 170 Akteure aus der Hauptstadt, so viele wie noch nie, auf dem Festival.

Spacebuster
© Kevin McElvaney © Übermut Project

Vom 10. bis 12. März werden sich Start-ups, Unternehmen und Musiker im „Spacebuster“, einem aufblasbaren Pop-up-Raum des Künstler- und Architektenkollektivs raumlaborberlin, gegenüber dem Austin Convention Center vorstellen und Berlin als boomenden Tech- und Start-up-Hub vertreten. Über das Startup-Programm Start Alliance von Berlin Partner werden herausragende Gründer der Berliner Start-up-Szene – wie etwa Mimi Hearing Technologies, Jolocom und Pipe – vor internationalen Investoren pitchen. Darüber hinaus werden weitere Berliner Partner wie beispielsweise Tech Open Air, Factory Berlin oder leAD Accelerator Events im Spacebuster veranstalten.

Berliner Gründer sind inzwischen fester Bestandteil in den Endrunden der SXSW-Awards. Auch in diesem Jahr haben die Berliner Vertreter wieder gute Chancen, zu den Gewinnern der SXSW zu gehören: Das Berliner Start-up Botswatch ist für den renommierten SXSW Interactive Innovation Award nominiert. Zum ersten Mal wird in diesem Jahr der Place by Design Award im Rahmen des SXSW Cities Summit verliehen. Hier gehört der „Spacebuster“ als innovatives Raumkonzept zu den Finalisten.

Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie: Das Festival ist der ideale Ort, um die Innovationskraft und Kreativität Berlins vor internationaler Kulisse erlebbar zu machen. Und die Präsenz wirkt: Insgesamt haben die Top 100 Startups in Deutschland seit ihrer Gründung 8,5 Milliarden US-Dollar an Risikokapital erhalten – allein im vergangenen Jahr ist der Betrag um 2,6 Milliarden US-Dollar gestiegen. Knapp 70 Prozent – 5,9 Milliarden US-Dollar – davon sind an junge Tech-Firmen aus Berlin geflossen. Dass Berlin inzwischen eine feste Größe ist, mit der internationale Investoren rechnen, ist auch solchen Auftritten zu verdanken, mit denen die Hauptstadt Eindruck hinterlässt.“

Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin: „Berlin steht für Freiheit. Die Stadt ist Inspiration, Atelier und Studio zugleich für Kreative und Künstler, die heute in Berlin die Trends von Morgen setzen. Diesen kreativen und freiheitlichen Geist zeigen wir auf dem South by Southwest. Dort kommt unsere Stadt schon im Vorfeld gut an: Der „Spacebuster“, mit dem wir im Rahmen unseres Übermut Projects 2017 durch die USA getourt sind, ist für den SXSW-Place by Design Award nominiert.“

Der Berlin-Auftritt in Austin

Im Spacebuster finden u. a. folgende Veranstaltungen statt:

  • Start Alliance goes SXSW: Das internationale Start-up Meetup mitden Partnerstädten der Start Alliance darunter Paris, London und Wien.
  • Beim TOA (Tech Open Air) World Tour Panel wird über das Thema Blockchain mit Speakern wie IOTA-Gründer Dominik Schniedersowie Vertretern des Wall Street Journal und MIT diskutiert.
  • de:hub – Digital Hub Initiative des BMWi: Hier werden Erfahrungen ausgetauschtzu IoT Internet der Dinge gemeinsam mit der Factory Berlin und Bosch SE.
  • Es gibt verschiedene Panels wie z.B. zum Thema Standortmarketing
  • Teilnehmer: New York Times, raumlaborberlin und visitBerlin sowie das SportsTech Panel gehostet vom Berliner leAD Accelerator, der Start-up-Schmiede der Dassler Enkel Klaus, Horst und Stefan Bente.

Das große Finale wird mit der Hamburg x Berlin Music & Interactive Night am 12. März im German Haus in Kooperation mit der Stadt Hamburg gefeiert. Das Musicboard Berlin unterstützt rund 10 Acts, die beim SXSW Music Showcase spielen werden. Außerdem präsentiert das Musicboard Berlin Künstler aus der Hauptstadt beim alljährlichen Berlin Beats Showcase am 15. März. Das German Haus wird von der Initiative Musik koordiniert.

Weitere Informationen zum Programm unter: https://reason-why.berlin/sxsw2018/

 

Spacebuster
© Übermut Project, Foto: Kevin McElvaney
Spacebuster in New York

SXSW-Auftritt Berlin – ein Gemeinschaftsprojekt
Berlin ist Teil der deutschen Präsentation auf der South by Southwest (SXSW). Bei keiner anderen internationalen Veranstaltung der Kreativbranche kommen mehr Akteure aus Deutschland zusammen. Der Berlin-Auftritt wird von Berlin Partner und visitBerlin in Kooperation mit raumlaborberlin organisiert, vom Musicboard Berlin unterstützt und den Openers durchgeführt. Die Events in Austin finden unter dem Dach der reasonwhy Kampagne statt. Der Einsatz des Spacebuster wird durch das Übermut Project ermöglicht, einer Initiative von visitBerlin und Hamburg Marketing, gefördert durch das Auswärtige Amt.

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie – Wir arbeiten für Wachstum!
Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie ist als Wirtschaftsförderung Berlins Dienstleister für Wachstum und Innovation. Unternehmen und Investoren unterstützt Berlin Partner auf ihrem Weg nach Berlin sowie bei ihrer Entwicklung am Standort. Die Experten von Berlin Partner informieren über Fördermöglichkeiten, beraten bei der Suche nach dem geeigneten Standort oder qualifiziertem Personal und vernetzen mit Kooperationspartnern aus der Wissenschaft. Als einzigartige Public Private Partnership stehen hinter Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie sowohl das Land Berlin als auch mehr als 280 Unternehmen, die sich für ihre Stadt engagieren. Zudem verantwortet Berlin Partner das weltweite Marketing für die deutsche Hauptstadt, beispielsweise mit der erfolgreichen „be Berlin“-Kampagne. www.berlin-partner.de

visitBerlin
„Die Welt für Berlin begeistern.“ Mit dieser Mission wirbt die Berlin Tourismus & Kongress GmbH, die unter der Marke visitBerlin agiert, seit 1993 weltweit für die deutsche Hauptstadt als Tourismus- und Kongressmetropole. Berlin ist so gut besucht wie nie zuvor. Im Jahr 2017 übernachteten rund 13 Millionen Gäste über 31 Millionen Mal in der Stadt. Auch als Kongressdestination ist Berlin sehr gefragt: Die deutsche Hauptstadt positioniert sich seit mehr als zehn Jahren unter den Top 5 im Ranking der internationalen Verbändekongresse. Als Reiseveranstalter bietet das privatwirtschaftliche Unternehmen Hotelübernachtungen an und ist Herausgeber des offiziellen Touristentickets, der Berlin WelcomeCard. visitBerlin betreibt die Berlin Tourist Infos und das Berlin Service Center, das unter 030-25 00 25 erreichbar ist. Auf visitBerlin.de, Berlins offiziellem Reiseportal, finden Berlin-Besucher alle Informationen rund um ihre Reise nach Berlin. Mehr über visitBerlin unter about.visitBerlin.de.

1522228738