Zum Inhalt springen

Berlin erstmals bei der „Canal Pride“ in Amsterdam dabei

  • visitBerlin und pink pillow-Initiative mit eigenem Boot auf der Parade vertreten
  • Zahlreiche Veranstaltungen zu den Pride Weeks auch in Berlin
  • Hotel-Netzwerk arbeitet seit mehr als vier Jahren mit der LGBTI-Szene zusammen

Berlin, 19. Juli 2017 In diesem Jahr feiert die pink pillow-Initiative von visitBerlin eine Premiere: Erstmals präsentiert sich die deutsche Hauptstadt am 5. August 2017 mit einem eigenen Boot auf der Canal Pride in Amsterdam. Es ist die bekannteste Veranstaltung im Rahmen der „Gay Pride“. Tausende Besucher begleiten die Parade der Boote entlang der Grachten. Mit einem „BERLIN 365/24“-Schriftzug und dem pink pillow-Logo geschmückt tourt das visitBerlin-Boot ebenfalls durch die niederländische Gay Metropole und wirbt für das queere Berlin.

LGBTI-Netzwerk der Berliner Hotellerie

Ein Hotelnetzwerk für schwule und lesbische Gäste: Die von visitBerlin ins Leben gerufene pink pillow Berlin Collection ist ein weltweit einmaliges Netzwerk von Berliner Hotels, die sich seit 2013 der LGBTI-Community mit 68 Häusern empfehlen. Ob 5-Sterne-Luxushotel, Hostel oder privat geführte Pension: Das Netzwerk agiert ketten- und markenübergreifend.
Die Mitglieder verpflichten sich mit dem Beitritt zur Initiative zur Einhaltung der folgenden Kriterien: Gleichschätzung aller Gäste, Toleranz im Arbeitsumfeld, Angebot von LGBTI-spezifischen Informationen, Teilnahme an visitBerlin-Infotagen sowie dem sozialen Engagement in einem LGBTI-Projekt. Die Einhaltung der Kriterien wird regelmäßig von visitBerlin geprüft.

Mit diesem Netzwerk ist Berlin die erste Metropole mit einem nachhaltigen LGBTI-Konzept in der Hotelbranche. Vor allem der Juli 2017 steht erneut ganz im Zeichen des Regenbogens:

 

 Events im Zuge der Berliner Pride Weeks
 

CSD auf der Spree (20. Juli 2017): Eine schwul-lesbische Schiffsparade als Sympathiekundgebung quer durch die Innenstadt Berlins

Dyke* March Berlin (21. Juli 2017): Demonstration für mehr lesbische Sichtbarkeit und Lebensfreude

Gay Night at the Zoo (21. Juli 2017): Bei einer Party im Berliner Zoo swingen die Gäste bis in die frühen Morgenstunden

Christopher Street Day (22. Juli 2017): Hunderttausende ziehen durch Berlins Straßen, um für mehr Rechte einzutreten

Wer spontan noch ein Zimmer für die Berliner „Pride Weeks“  in einem der pink pillow-Hotels buchen möchte, wird auf der Homepage die passende Unterkunft finden. 

Weitere Informationen, Texte und Bilder zu „Gay Berlin“ unter gay.visitBerlin.de und press.visitberlin.de/de/Queer-in-der-Hauptstadt sowie unter dem Hashtag #PinkPillowBerlin.

1500544614
1503908850