Virtuoso-Netzwerk erkundete erstmals breites Angebot für anspruchsvolle Berlin-Gäste / 327 Euro pro Einkauf – Ausgaben internationaler Berlin-Touristen erreichte 2013 ein neues Rekord-Niveau

Zum Inhalt springen

Berlin etabliert sich als Reiseziel im Luxus-Segment

Berlin, 29. April 2014 Berlin etabliert sich weltweit immer stärker auch als Ziel für Luxus-Reisen. Daher haben vom 26. bis 29. April rund 500 Teilnehmer des „Virtuoso“-Symposiums mit Unterstützung von visitBerlin in der Stadt getagt und sich vom hiesigen Angebot im gehobenen Reisesegment überzeugt. Der weltweit führende Verband internationaler Veranstalter von Luxusreisen hat sein jährliches Symposium erstmals in der deutschen Hauptstadt ausgerichtet.

„Wir freuen uns, das Virtuoso-Symposium für Berlin gewonnen zu haben“, sagt Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin. „Kaufkräftige Gäste sind eine stark wachsende Touristengruppe in der Stadt, die wir mit Hilfe des Virtuoso-Netzwerks weltweit gezielt erreichen können. Virtuoso wird viele weitere internationale Besucher bringen, denen wir zeigen können: Berlin hat alles, was anspruchsvolle Gäste im Luxus-Segment suchen.“

In den letzten vier Tagen hat sich die Stadt bei den internationalen Vertretern der Luxus-Reiseindustrie aus 38 Ländern – angereist u.a. aus den USA, Kanada und Brasilien – als Reiseziel vorgestellt. Dabei präsentierten sich das Rocco Forte Hotel de Rome, das Kaufhaus KaDeWe sowie The Ritz-Carlton, The Regent und das Adlon Kempinski als Anziehungspunkte für die gehobene Zielgruppe.

Matthew D. Upchurch, Geschäftsführer des Virtuoso-Netzwerks, zieht eine positive Bilanz: „Berlin war für viele Symposiums-Teilnehmer eine echte Entdeckung – und die Berlin-Kenner unter ihnen haben die Gelegenheit genossen, die Stadt von ihrer exklusiven Seite zu erleben. Mit Berlins reicher Kunst- und Kulturlandschaft, den vielen faszinierenden Orten und der Weltklasse-Küche ist die Stadt ideal, um die 500 Teilnehmer aus der Luxusreisen-Industrie in dieser Woche zusammenzubringen. Zurzeit entfallen 46 Prozent unserer deutschen Hotelbuchungen auf Berlin und ich bin davon überzeugt, dass sie sich noch erhöhen werden, wenn wir unsere positiven Berlin-Erfahrungen mit unseren Kunden teilen.“

Spendable internationale Touristen in Berlin: durchschnittlich 327 Euro pro Einkauf

Die aktuelle Erhebung des Finanzdienstleisters Global Blue bestätigt die verstärkte Beliebtheit Berlins. Bei den Ausgaben von gut situierten internationalen Berlin-Besuchern sind die Chinesen führend: Sie geben mit durchschnittlich 594 Euro pro Einkauf am meisten aus, gefolgt von Besuchern aus der Ukraine (430 Euro) und Russland (366 Euro). Auch Araber (331 Euro), US-Amerikaner (338 Euro), Schweizer (253 Euro) und Brasilianer (241 Euro) sind zahlungskräftige Berlin-Besucher, die vor allem Mode, Schmuck, Lederwaren und Elektronik konsumieren. Im Durchschnitt geben internationale Besucher 327 Euro je Tax-free-Einkauf aus (2012: 317 Euro). Zum Vergleich: Die durchschnittlichen Ausgaben aller Hotelgäste liegen bei 204,70 Euro pro Tag für Übernachtung, Gastronomie, Shopping und Events.
2013 kamen vermehrt wohlhabende Besucher in die Stadt, vor allem aus den Arabischen Golfstaaten (2013: + 33,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr), China (+ 21,7 Prozent) und Russland (+21,5 Prozent). Berlin bietet beides: Angebote für Trendsetter genauso wie exklusive Reiseofferten mit einer besonderen Kombination von Hotellerie, Restaurants, Shopping, Kultur und Service auf höchstem Niveau.

Luxus-Reisende im Marketing von visitBerlin

Seit 2012 bewirbt visitBerlin verstärkt den Qualitätstourismus und stellt sich auf die Besucher ein: Auf der Webseite exklusiv.visitBerlin.de finden Touristen eine Übersicht der exklusiven Hotels, Tipps zu Veranstaltungen, zu Wellness- und Spa-Angeboten, Shopping, Gourmet-Restaurants und Delikatessen, Galerien und Opern, Privat-Shuttles sowie zu Sportarten wie Reiten und Golfen.

Zudem präsentiert sich Berlin im Ausland auf Luxus-Messen etwa in Russland, Asien („International Luxury Travel Market“ in Shanghai, „Beijing International Top Personal Goods & Luxury“ in Peking), in den Arabischen Golfstaaten, Skandinavien („Vagabond“ in Kopenhagen) und Brasilien („Travelweek“).

Stimmen der Teilnehmer via Twitter unter dem Hashtag#virtuososym

Über Virtuoso Das Virtuoso-Symposium fand vom 26. bis 29. April 2014 erstmals in Berlin statt. Bei der Veranstaltung kamen 500 der einflussreichsten Entscheider der Luxusreise-Industrie einschließlich der Geschäftsführung von Virtuoso-Mitgliedern aus Ländern wie den USA, Kanada, Brasilien und Australien sowie ausgesuchte Reiseanbieter zusammen. Gleichzeitig konnten die Teilnehmer Deutschland und Berlin bei verschiedenen Post-Convention Touren kennenlernen. Als führendes Netzwerk der Luxusreise-Industrie umfasst Virtuoso mehr als 330 Agenturen mit über 7.200 Elite-Reisespezialisten in 20 Ländern in Nord- und Südamerika, in der Karibik, Australien und Neuseeland sowie mehr als 1.250 der weltbesten Hotels, Reiseanbieter und Top-Destinationen. 2013 fand das Symposium in Buenos Aires statt. www.virtuoso.com; virtuosomeetings.virtuoso.com/Symposium/2014.aspx

1398766740
1500973248