scroll down to content

Berlins Kongress-Highlights des Jahres 2017

Besucherstärkste Veranstaltungen: Digitale und Medizin-Kongresse, z.B. Welt-Kongress der Psychiatrie
Ungewöhnliche Tagungsthemen: Von der Loveletter-Convention bis zur Comicmesse
Events und Kongresse im Überblick auf convention.visitBerlin.de/kongresskalender

Berlin, 6. März 2017 Berlin ist 2017 Schauplatz für zahlreiche Kongresse. Besonders häufig vertreten: Kongresse aus Medizin und Gesundheitswirtschaft, wie der „World Health Summit“ im Oktober und digitale Veranstaltungen, wie die „re:publica“, die Konferenz rund ums Web im Mai. „Berlin steht wie keine andere Stadt für Inspiration, neue Ideen und ein Netzwerk vieler junger Kreativer und Unternehmer. Wenn es um Zukunftsthemen und internationale Spitzentreffen geht, entscheiden sich immer mehr Kongressveranstalter für Berlin“, sagt Heike Mahmoud, Director Conventions des visitBerlin Berlin Convention Office.

Berlin zieht 2017 große Medizinkongresse an

Berlin blickt dieses Jahr auf einige große Kongresse: Zum Kongress der Internationalen Gesellschaft für Thromboseforschung werden im Juli mehr als 10.000 Teilnehmer erwartet (isth2017.org). Im Oktober kommen rund 12.000 Experten aus aller Welt sowie hochkarätige Keynote Speaker beim Weltkongress der Psychiatrie und Psychotherapie in der deutschen Hauptstadt zusammen (wpaberlin2017.com).

Digitalkonferenzen in der deutschen Hauptstadt

Mehr als 100 Forscher treffen sich im Mai im Kosmos zur Digitalisierungskonferenz „The Digital Future“( science-match.tagesspiegel.de/the-digital-future-may-2017). Im August findet stadtweit das Business-Festival „New I.D. Festival“ (newid-berlin.com) statt, das sich ebenfalls mit der Digitalisierung beschäftigt. Jüngster Neuzugang: Die Digitalkonferenz „TechCrunch Disrupt 2017“ im Dezember, die in diesem Jahr von London nach Berlin umzieht. Disruptive Technologien sind Thema bei der „DTIM“ (disruptive-technologies.de); die Konferenz geht u.a. der Frage nach, wie digitale Risiken für Unternehmen transparent und beherrschbar gemacht werden können.

Ungewöhnliche Veranstaltungen: Von Liebesbrief bis Comicmesse

Auch außergewöhnliche Tagungsthemen finden einen Platz in Berlin: Die LoveLetter Convention (loveletterconvention.com) im Mai zum Beispiel, eine Konferenz für Liebesromanleser und -autoren. Für Online-Gamer hat Berlin im April neben der International Games Week (gamesweekberlin.com) die „Quo Vadis 2017 – create – game – business“ zu bieten. Dann wird Berlin zu Europas Hot-Spot der Spielentwickler aus aller Welt (qvconf.com). Zur German Comic Con werden in Berlin rund 30.000 Besucher sowie internationale Stars der Comiczeichnerszene und Autoren erwartet (germancomiccon.com). Die Music Cities Convention ist die weltgrößte Konferenz ihrer Art, die sich im April in Berlin mit den Beziehungen zwischen Stadtentwicklung und Musik beschäftigt (musiccitiesconvention.com).

Zahl der Kongresse und Veranstaltungen in Berlin gestiegen
Ein Blick in die aktuelle Statistik von 2016 zeigt: Mehr als 11,5 Millionen Teilnehmer tagten im vergangenen Jahr auf rund 137.500 Veranstaltungen in Berlin (je + 2 %). Berlin ist ein gefragter Standort für Veranstaltungen, der sich mit Zukunftsthemen auseinandersetzen. 16 Prozent aller Berlin-Veranstaltungen sind der Branche „Medizin, Wissenschaft, Forschung“ zuzuordnen (2015: 12 %). Auf Platz zwei folgen Kongresse aus dem Bereich „IT, Elektronik, Kommunikation“ mit
13 Prozent.

Alle Tagungen und Kongresse finden Sie übersichtlich und nach Themen und Terminen recherchierbar im Kongress-Kalender auf convention.visitBerlin.de.

1488796440
1500973248