Anerkennung für die Stadt

Zum Inhalt springen

Champions-League-Finale 2015 in Berlin

Berlin, 23. Mai 2013 Das Champions-League-Finale wird 2015 im Berliner Olympiastadion ausgetragen. Dies entschied heute das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) auf seiner Sitzung in London. Wenngleich noch unklar ist, welche europäischen Spitzenmannschaften in der deutschen Hauptstadt aufeinander treffen, ein Gewinner steht schon jetzt fest: Berlin.

Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin: „Wir freuen uns in den Tagen rund um das Finale auf zwei Millionen Besucher, die in der Stadt und im Stadion für Fußball-Stimmung sorgen werden. Den rund 100 Millionen Fernsehzuschauern in aller Welt möchte sich Berlin als guter Gastgeber präsentieren.“

Sportmetropole Berlin

Vom Freizeit-Kicker bis zum Olympia-Athleten – in Berlin haben Sportler Heimspiel. Rund 2.000 Vereine mit 560.000 Mitgliedern gibt es derzeit in der Stadt. Spitzen-Teams spielen nicht nur im Fußball: Hertha BSC stieg wieder in die 1. Bundesliga auf, die Eisbären Berlin und BR Volleys sind Deutscher Meister, Alba Berlin ist Deutscher Pokalsieger. Neben den Handballern der Füchse Berlin hat auch der Zweitligist 1.FC Union in Berlin Heimspiel.

Die Hauptstadt mit ihren Sportarenen und begeisterten Zuschauern ist immer wieder Bühne für internationale Veranstaltungen. Jährliche Events wie das ISTAF, das Sechstagerennen oder das DFB-Pokalfinale zeigen: Organisatoren und Athleten fühlen sich in der Stadt zu Hause; der Sport ist es bereits seit Langem.

Wirtschaftsfaktor Sport

Die Sportbranche zählte nach aktuellen Erhebungen 2011 rund eine Milliarde Euro Umsatz und 18.000 Beschäftigte. Der Sport ist auch ein Imagegewinn für die Hauptstadt: Sportevents wie beispielsweise der BMW Berlin Marathon ziehen jährlich 40.000 Läufer und rund eine Millionen Besucher aus 120 Nationen nach Berlin.

Mehr Informationen zum Sport in Berlin auf sport.visitBerlin.de sowie die Studie zum Wirtschaftsfaktor Sport auf press.visitBerlin.de.

1369310940
1500973248