Gemeinsame Messeauftritte geplant / Künftig mehr Besucher aus China erwartet

Zum Inhalt springen

Deutsche Bahn und visitBerlin kooperieren in Asien

Berlin, 26. Februar 2013 Schlagkräftige Tourismus-Kooperation für mehr Nachfrage aus der Asien-Pazifik-Region: Der Bereich Internationaler Vertrieb der Deutschen Bahn und visitBerlin arbeiten ab sofort intensiv zusammen, um die Erschließung wichtiger Tourismusmärkte in Asien voranzubringen. Beide Partner bündeln dafür ihr Know-how: visitBerlin wirbt weltweit für Berlin als Reiseziel. Der Internationale Vertrieb der Deutschen Bahn möchte das Verkehrsmittel Bahn als optimale Möglichkeit der Fortbewegung in Deutschland auch im Ausland verankern. Hierzu wurde ein Produkt entwickelt, das nur für außereuropäische Reisende zu kaufen ist – der German Rail Pass, ein Passangebot, das flexibles Reisen innerhalb einer bestimmten Periode ermöglicht.

Bearbeitet werden die asiatischen Märkte durch eine eigene Internetseite, durch Vertriebspartner und DB-Agenturen. Das Agentur-Vertriebsnetz in Asien umfasst mittlerweile 18 Agenturen. Somit ist nicht nur der Zugang zu wichtigen Wachstumsmärkten geschaffen, sondern auch eine Konzentration auf verkaufsfördernde Maßnahmen und das direkte Buchen touristischer Produkte möglich. Perspektivisch werden auch die Vertriebsaktivtäten in Australien und den Golfstaaten ausgebaut.

Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin: „Das Interesse an Berlin ist groß, immer stärker auch im asiatischen Raum, in den Golfstaaten und Australien. Zusammen mit der Deutschen Bahn als starkem Partner können wir ab sofort direkt vor Ort für Berlin werben.“

„Für uns ist eine Kooperation mit der Hauptstadt nur logisch“, so Marc Giesen, Leiter Internationaler Vertrieb der DB Vertrieb GmbH. „Im Ausland besteht Marketing für uns immer aus Destinationsmarketing, wobei Berlin natürlich eine Hauptrolle spielt. Deshalb freuen wir uns sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit.“

Von Messen bis Social Media – umfangreicher Aktionsplan vereinbart

Nach einer ersten erfolgreichen Zusammenarbeit im Jahr 2012 während einer Roadshow durch Taiwan, Vietnam und Thailand basiert die zukünftige Kooperation auf einem gemeinsamen Aktionsplan: Die Maßnahmen umfassen Auftritte auf Fach- und Endkundenmessen wie der ITB Asia, Veranstaltungen für die Reiseindustrie mit Produktschulungen sowie Presse- und Social-Media-Aktivitäten. Erste Aktion der Kooperation wird Ende Februar 2013 eine Roadshow durch Thailand sein.

Positive Wirtschaftsentwicklung in Asien und gestiegenes Reiseinteresse

Hintergrund für das Engagement ist die gestiegene Wirtschaftskraft vieler asiatischer Länder und dem damit erhöhten Reiseinteresse in der Bevölkerung. Dies macht sich beim Auslandsvertrieb der DB schon durch im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegene Einnahmen aus Asien bemerkbar. Die Erschließung bietet künftig für beide Partner viel Potenzial: visitBerlin rechnet in den kommenden Jahren mit steigenden Besucherzahlen aus diesen Staaten – insbesondere aus China, die DB rechnet mit weiterem starken Wachstum für das laufende Jahr. Laut Statistik kamen von Januar bis Dezember 2012 rund 335.000 Besucher aus dem asiatischen Raum, rund 70.000 allein aus dem Reich der Mitte nach Berlin. Dies liegt teilweise an den inzwischen geringeren Hürden bei der Visumsvergabe. Zentrales Thema für die Markterschließung ist das Segment Luxustourismus: Die Volksrepublik China verzeichnet weltweit die höchste Anzahl an „Self-Made Milliardären“.

Für den wichtigen Markt China betreibt visitBerlin mit der Website laibolin.com ein spezielles Informationsportal für chinesische Gäste: Laibolin ist die lateinische Umschrift für drei chinesische Zeichen. Sie bedeuten „visitBerlin“ bzw. „Komm nach Berlin“.

(3.753 Zeichen)

1361886360
1500973248