Zweistellige Wachstumsraten bei ausländischen Gästen

Zum Inhalt springen

Erfolgreicher Jahresauftakt für den Berlin-Tourismus

Berlin, 11. März 2011 Der Berlin-Tourismus setzt seinen Erfolgskurs fort. 562.400 Gäste kamen im Januar in die deutsche Hauptstadt (+6,5%), so viele wie noch nie zuvor in diesem Monat. Sie verbrachten 1.221.600 Nächte in der Metropole (+4,6%). Das sind die Ergebnisse der heute veröffentlichten Besucherstatistik des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg.

„Auch in einem traditionell besucherschwachen Monat verzeichnet Berlin weiteres Wachstum“, sagt visitBerlin-Geschäftsführer Burkhard Kieker. „Die Zahlen spiegeln die starke Nachfrage wider, die wir auch auf der Internationalen Tourismus-Börse spüren.“

Ungewöhnlich hoch war im Januar der Anstieg der internationalen Gästezahlen. 183.600 Besucher wurden gezählt. Das entspricht einem Wachstum von 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die Übernachtungszahlen erhöhten sich um 12,6 Prozent auf 470.200. Besonders populär war die deutsche Hauptstadt im Januar bei Gästen aus Polen (+45,7%), Russland (+45,4%) und den USA (+15,1%).

Im Januar standen Berlin-Besuchern 747 Beherbergungsbetriebe zur Verfügung (+2,9%).
Mit 2,2 Tagen bleibt die durchschnittliche Aufenthaltsdauer im Vergleich zum Vorjahres-zeitraum konstant.

(1.319 Zeichen)

1300093080
1500973248