scroll down to content

Kunstprojekt HANDSHAPE lädt zu Begegnung und offenem Austausch ein

  • Eröffnung des ersten Berlin HANDSHAPE-Pavillons am 5. November 2019, 17 Uhr vor dem Dokumentationszentrum Gedenkstätte Berliner Mauer
  • Am 8. November 2019 von 15 bis 17 Uhr sind alle Gäste des Pavillons eingeladen, sich bei einem „Speed-Shaping“ mit einem „Handshape“ an dem Projekt zu beteiligen

Berlin, 4. November 2019 Das Kunstprojekt Berlin HANDSHAPE fördert die Begegnungen und den Austausch von Menschen, die sich nicht kennen. Bei einem Handschlag werden die individuellen Handabdrücke dieser Menschen mit einem Stück Ton abgebildet und die Begegnung somit für die Ewigkeit festgehalten. Erstmals werden diese „Handshapes“ genannten Abdrücke am 5. November 2019, 17 Uhr in einem Pavillon vor dem Dokumentationszentrum Gedenkstätte Berliner Mauer zu sehen sein.

Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin unterstreicht: „Das Projekt Berlin HANDSHAPE ist unsere kollektive Erinnerung an 30 Jahre Mauerfall: Umarmungen und ein Händedruck zwischen auf wunderbare Weise verbundenen, zuvor wildfremden Menschen. Der Geist von damals tut der Welt auch heute gut.“

„Mit dem gleichen Material, aus dem Mauern gebaut werden, bauen wir mit dem Projekt Berlin HANDSHAPE Beziehungen auf.“ sagt Meike Ziegler, Künstlerin und Geschäftsführerin der Handshape Projekt GmbH.

„Wir freuen uns, dieses besondere Kunstprojekt zu unterstützen und bei uns in der Gedenkstätte Berliner Mauer zu zeigen. 30 Jahre nach dem Fall der Mauer bringt es Menschen zusammen und macht deutlich, wie wichtig – auch und gerade in unserer digitalen Gesellschaft –  persönliche Begegnungen und direkte Gespräche sind!", ergänzt Prof. Dr. Axel Klausmeier, Vorstand der Stiftung Berliner Mauer.

Auf zahlreichen nationalen und internationalen Veranstaltungen von visitBerlin wurde das Projekt vorgestellt. Insgesamt sollen 10.957 Handabdrücke gesammelt werden. Das entspricht der Anzahl der Tage, die am 9. November 2019 seit dem Mauerfall vergangen sind. Die Geschichten dieser Begegnungen und die „Handshapes“ können ebenfalls online angesehen werden unter: berlin.handshape

Berlin HANDSHAPE ist ein interaktives Projekt, bei dem alle Interessierten mitmachen können. Alle sind eingeladen, sich im Dokumentationszentrum jeweils von Dienstag bis Sonntag, in der Zeit von 12 bis 17 Uhr sowie beim „Speed-Shaping“ vor dem Pavillon am 8. November 2019 von 15 bis 17 Uhr mit einem Handshape zu verewigen.

Berlin HANDSHAPE ist ein gemeinsames Projekt von visitBerlin und der Handshape Project GmbH nach einem Konzept von Meike Ziegler, unterstützt durch die Stiftung Berliner Mauer und die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe.

Weitere Informationen unter berlin.handshape

1572868183
1572971651