scroll down to content

Neue Serie „Babylon Berlin“ setzt Hauptstadt in Szene

  • Serie von Regisseur Tom Tykwer führt in die Hauptstadt der Goldenen Zwanziger
  • Weltpremiere am 28. September  / Start der Serie am 13. Oktober
  • Positive Effekte für den Berlin-Tourismus erwartet

Berlin, 27. September 2017 Morgen hat die neue Serie „Babylon Berlin"  in der deutschen Hauptstadt Weltpremiere. Die Filme von Regisseur Tom Tykwer nach den Kriminalromanen von Volker Kutscher spielen im Berlin der Zwanzigerjahre. Viele Szenen wurden an Originalschauplätzen in Berlin gedreht. Die deutsche Serie läuft am 13. Oktober auf Sky an, im nächsten Herbst wird sie in der ARD ausgestrahlt. „Babylon Berlin“ wird auch international u.a.  in den USA, in Großbritannien, Russland und Spanien zu sehen sein. visitBerlin hat die Serie mit insgesamt 150.000 Euro unterstützt und erwartet positive Effekte für die Stadt.

 „Babylon Berlin lässt den Berlin-Mythos der Zwanzigerjahre lebendig werden. Diese Zeit prägt Berlin bis heute – und mit der Serie von Tom Tykwer bekommt sie ein internationales Publikum“, sagt Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin.Da das Set-Jetting, also das Reisen zu Drehorten, aktuell ein großer Trend ist, wird die Serie auch neue Gäste für Berlin gewinnen.“

Laut einer Studie des Medienboards Berlin-Brandenburg werden rund zehn Prozent aller Berlin-Gäste durch Filme und Serien mit Drehort Berlin zu einem Besuch in der deutschen Hauptstadt inspiriert.

Wichtigste deutsche Serienproduktion
Die zunächst auf 16 Teile angelegte Serie „Babylon Berlin“ ist eine Adaption der Bestseller-Buchreihe von Volker Kutscher und spielt in den 1920er Jahren. Gesellschaftliche Umbrüche und die ersten Folgen der Inflation prägen die Zeit. Der junge Kölner Kriminalkommissar Gereon Rath wird nach Berlin versetzt und deckt hier einen Erpresserring auf. Gedreht wurde in Berlin an Originalschauplätzen, wie z.B. dem Alexanderplatz oder dem ehemaligen Delphi-Stummfilmkino in Weißensee.

Angebote für Berlin-Besucher auf den Spuren der Serie und der Zwanziger Jahre
Auf visitBerlin.de/Babylon-Berlin können sich Berlin-Besucher über die Serie informieren und in das Lebensgefühl der Goldenen Zwanziger eintauchen. Wer die Stadt auf den Spuren dieser Zeit erleben möchte, findet auf den Themen-Webseite zahlreiche Tipps: unter anderem Touren, architektonische Highlights, wie die Berliner Siedlungen der Moderne und das Bauhaus Archiv, Termine für Zwanziger-Jahre-Partys wie die „Boheme Sauvage“, für Swing-Abende in Clärchens Ballhaus und für das „Berlin Burlesque Festival“ im November.

1507888092