Beim Sportevent des Jahres begeistert Berlins kulinarische Seite

Zum Inhalt springen

„Rum Runners“ und Currywurst zur Weltmeisterschaft

Berlin, 18. August 2009 Die weltbesten Leichtathleten kämpfen derzeit in der deutschen Hauptstadt um Bronze, Silber und Gold. Doch nicht nur die Leistungen der Spitzensportler im Olympiastadion sind Gold wert: Berlins kulinarische Vielfalt in außergewöhnlichen Locations begeistert Sportler wie Sportfans gleichermaßen.

So laden die Strand- und Panoramabars nach Wettkampfschluss mit Logenplätzen zum Bestaunen der abendlichen Skyline. Eine kühle Erfrischung kann man am Bundespressestrand oder über den Dächern Berlins in der Skybar Puro oder im Solar Berlin genießen, wo sich Künstler, Entertainer und Politikgrößen amüsieren. Neben dem beliebten Sommergetränk „Berliner Weiße“ ist dort auch der Sportsgeist in Cocktailgläsern bestellbar: Die Getränke „Volltreffer“, „Sportsfan“, „Long Distance Runner“ oder „Rum Runner“ stimmen im Abendlicht auf die Ereignisse der nächsten fünf Tage ein.

Weitere Gaumenfreuden finden sich abseits des sportlichen Treibens in den kleinen Restaurants mit deftiger Berliner Küche. Berühmt für authentische Gerichte und zünftige Bouletten sind neben dem Restaurant „Mutter Hoppe“ auch die „Letzte Instanz“ im Herzen der Hauptstadt. Wer die regionale Speisekarte lieber bei einem schnellen Snack zwischendurch probieren möchte, wird von unzähligen Imbissständen am Wegesrand zu vielerlei Kleinigkeiten eingeladen. Der wohl populärste Snack ist die Currywurst. Seit 60 Jahren wird die patentierte Currysoße mit Wurst und wahlweise mit „Schrippe“ oder Pommes serviert. Wer mehr über diese Berliner Spezialität wissen möchte, wird bei einem Besuch im soeben eröffneten Berliner Currywurstmuseum fündig.
(1.744 Zeichen)

Weitere Infomationen: www.derbundespressestrand.de, www.puro-berlin.de, www.solar-berlin.com, www.zurletzteninstanz.de, www.prostmahlzeit.de/mutterhoppe, www.currywurstmuseum.de, www.curry36.de, www.konnopke-imbiss.de

1250582520
1500973248