DON-2 Dreharbeiten sind beendet

Zum Inhalt springen

Shah Rukh Khan hat Berlin verlassen

Berlin/Potsdam – Nach über 40 Tagen deutsch-indischer Filmfreundschaft und äußerst produktiver Zusammenarbeit sagt die Hauptstadt dem Bollywood-Star Shah Rukh Khan und dem 70-köpfigen DON-2 Team aus Indien jetzt erst einmal „bye-bye“!

In den vergangenen zwei Monaten haben King Khan und die indischen Filmstars Priyanka Chopra, Boman Irani, Lara Dutta, Kunal Kapoor und Om Puri unter der Regie von Farhan Akhtar die Stadt unsicher gemacht: Verfolgungsjagden über den Gendarmenmarkt und durch die Berliner Altstadt, Sprünge vom Hoteldach am Alexanderplatz, Auto-Stunts vor dem Brandenburger Tor, auf Tauchstation im Babelsberger Wassertank, konspirative Treffen am Berliner Dom, Olympiastadion, East Side Gallery … Und trotz 40 vollen Drehtagen kam auch das Berliner Nachtleben nicht zu kurz: Zuhause in Indien wird man sicher noch lange von den legendären Clubs zu hören bekommen.

Beim Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, bedankte sich Shah Rukh Khan im Namen des Teams für die gute Zeit und schrieb ins Gästebuch der Stadt: "Thank you for making us all feel as if we were at our own homes. Love Berlin like a second home now!"
Medienboard-Geschäftsführerin Kirsten Niehuus: „Der Dreh von DON-2 war ein großer Erfolg für die Filmstadt. Wir freuen uns schon sehr darauf, die spannenden Verfolgungsjagden vor Berliner Kulissen im Kino zu sehen. Bye-bye Shah Rukh Khan – und Hello again zur Premiere in einem Jahr!“

visitBerlin-Geschäftsführer Burkhard Kieker: „Wir danken Shah Rukh Khan und seinem Team für die Entscheidung, DON-2 in Berlin zu drehen. Mit geschätzten 500 Millionen Zuschauern werden sie Berlin auf die Landkarte der Inder bringen.“

DON-2 ist eine Koproduktion von Excel Entertainment und Film Base Berlin, gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg. Der Filmstart ist für den nächsten Winter 2011/2012 geplant.

(Zeichen 1.899)

1291219860
1500973248