Zum Inhalt springen

Sportmetropole Berlin feiert Auftakt in die neue Saison 2015/16

Berlin, 3. September 2015 Der Startschuss für die neue Sportsaison ist gestern Abend
im Stadion An der Alten Försterei gefallen. Zu der Auftaktveranstaltung hatte die
Initiative Sportmetropole Berlin geladen. Sie ist ein Zusammenschluss der Protagonisten des Berliner Spitzensports, der Wirtschaft und Politik und hat zum Ziel, das Profil der deutschen Hauptstadt als internationale Top-Adresse des Sports zu schärfen. Jenseits vom sportlichen Wettkampf geht es darum, die Stadt mit gemeinsamen Marketing-maßnahmen auf die große Palette des Sportangebots in der Stadt aufmerksam zu machen. Das gibt es in dieser Form deutschlandweit kein zweites Mal.

Bildunterschrift:
Vertreter der Vereine und Veranstalter 1. FC Union Berlin, ALBA BERLIN, BERLIN RECYCLING Volleys, Eisbären Berlin, Füchse Berlin und Hertha BSC, die Sportarenen Olympiastadion Berlin, Mercedes-Benz Arena, Max-Schmeling-Halle, Velodrom und Stadion an der Alten Försterei sowie der Olympiastützpunkt Berlin, der Landessportbund Berlin sowie die SCC Events GmbH mit dem BMW Berlin-Marathon kamen gestern im Stadion An der Alten Försterei zusammen, um den Auftakt in die neue Saison zu feiern.
Erste Reihe, v.l.n.r.: Stefan Ustorf (Eisbären Berlin), Sebastian Rüß (Velomax Berlin), Burkhard Kieker (visitBerlin), Bob Hanning (Füchse Berlin), Ingo Schiller (Hertha BSC), Michael Müller (Regierender Bürgermeister von Berlin), Michael Hapka (Mercedes-Benz Arena), Andrea Joras (Berlin Partner) Hintere Reihe v.l.n.r.: Christian Joost (SCC Events GmbH), Christoph Meyer (Olympiastadion), Klaus Böger (Landessportbund Berlin), Marco Baldi (ALBA BERLIN), Kaweh Niroomand (Berlin Recycling Volleys), Daniel Fiebig (IHK Berlin), Harry Bähr (Olympiastützpunkt), Andreas Statzkowski (Staatssekretär, Senatsverwaltung für Inneres und Sport), Oskar Kosche (1. FC Union Berlin)

Downloads

1441279680
1500973248