visitBerlin erwartet große Resonanz insbesondere aus den USA

Zum Inhalt springen

Themenjahr „Zerstörte Vielfalt"

Berlin, 14. Januar 2013 „Das Berliner Themenjahr ˌZerstörte Vielfaltˈ, das am 30. Januar mit Ausstellungen und Veranstaltungen beginnt, ist ein wichtiges Element in der Auseinandersetzung Berlins mit seiner Geschichte", sagt visitBerlin-Geschäftsführer Burkhard Kieker. Authentische Orte für alle Facetten der deutschen Geschichte liegen in Berlin nah beieinander. Das Themenjahr macht diese für Berlin-Besucher erlebbar.

Geschichte ist ein wichtiger Reiseanlass für Touristen: 65 Prozent der Berlin-Besucher geben dies als Hauptgrund für eine Reise nach Berlin an. Daher wird visitBerlin das Themenjahr „Zerstörte Vielfalt“ in den kommenden Monaten auch international kommunizieren. In vielen Ländern Europas und insbesondere in den USA rechnet visitBerlin mit großer Resonanz.

Die USA sind ein wichtiger Markt für den Berlin-Tourismus. Allein in den ersten drei Quartalen 2012 kamen rund 276.000 amerikanische Besucher in die deutsche Hauptstadt, ein Plus von fast 17 Prozent. Damit stehen die Gäste aus den USA an dritter Stelle bei den internationalen Berlin-Besuchern, nach Gästen aus Großbritannien und Italien.

Mehr Informationen hier.

(1.198 Zeichen)

1358168580
1500973248