Berlin mit zweistelligen Wachstumsraten bei internationalen Besuchern

Zum Inhalt springen

Touristenströme im regnerischen August

Berlin, 8. Oktober 2010 Trotz der stärksten Regenfälle seit rund 130 Jahren zog der Berlin-Tourismus im August weiter an. Nach Angaben des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg wurde im achten Monat dieses Jahres die Marke von zwei Millionen Übernachtungen erneut überschritten. Insgesamt kamen 817.500 Besucher aus dem In- und Ausland in die deutsche Hauptstadt. Das waren acht Prozent mehr als im gleichen Monat des Vorjahres. Die Zahl der Übernachtungen erhöhte sich um 6,4 Prozent auf 2,1 Millionen.

Vor allem internationale Gäste reisten in die deutsche Hauptstadt. Ihre Zahl stieg im August um 16,8 Prozent auf 341.600. Die Besucher aus dem Ausland sorgten für 995.000 Übernachtungen in den Beherbergungsbetrieben Berlins und bescherten der Stadt damit ein Plus von 14,1 Prozent. Die meisten internationalen Berlin-Besucher kamen aus Italien (43.102 Ankünfte), Spanien (34.805 Ankünfte) und Großbritannien (29.196 Ankünfte). Besonders hohe Wachstumsraten waren dagegen aus Österreich (+30,3 Prozent) und Frankreich (+27,1 Prozent) zu verzeichnen.

„Trotz des komplett verregneten Augusts haben sich vor allem Ausländer nicht davon abhalten lassen, die deutsche Hauptstadt zu besuchen“, sagt visitBerlin-Geschäftsführer Burkhard Kieker.

Mit 475.900 Gästen nahm auch die Zahl der deutschen Besucher um 2,4 Prozent zu. Die Zahl der Übernachtungen aus Deutschland blieb dagegen mit 1,1 Millionen (+ 0,3 Prozent) nahezu konstant. Im August standen den Besuchern der deutschen Hauptstadt 111.700 Betten in 751 Beherbergungsbetrieben zur Verfügung. Sie waren zu 60,2 Prozent ausgelastet.

(1.690 Zeichen)

1286541300
1500973248