Zum Inhalt springen

Ungewöhnliche Touren durch die Stadt

Berlin, 2. August 2016 Ob zu Fuß, auf dem Rad, rennend oder im Trabi – es gibt unendlich viele Wege, Berlin zu entdecken. Spaß macht es in jedem Fall, interessant wird es aber immer dann, wenn es etwas Außergewöhnliches ist: ein spezielles Thema, ein besonderer Guide, ein außergewöhnliches Gefährt. Hier haben wir für Sie eine Liste solcher besonderen Stadttouren zusammen gestellt.

Die besten Touren der Hauptstadt
• Spezial-Touren
• Persönliche Touren
• Gastro-Touren

Spezial-Touren

Clubtour
Berlin ist für seine Clubkultur in der ganzen Welt bekannt. Um zu verstehen, wie sie entstanden ist, und was das Ganze mit der Berliner Mauer zu tun hat, erfährt man bei einer der drei Clubtouren für Berliner und Berlin-Besucher.

Stand-Up-Paddling

Wer Berlin lieber vom Wasser aus erkundet, hat nicht nur die Möglichkeit, sich auf einem Schiff durch die historische Mitte schippern zu lassen. Beim Stand-Up-Paddling (kurz SUP) auf der Spree, dem Schlachtensee und weiteren Berliner Seen bekommt man die Möglichkeit, stehend über das Wasser zu gleiten und dabei die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt vom SUP-Board aus zu bewundern.

Berlin mit Hund
In Berlin ist jeder Besucher herzlich willkommen. Auch, wenn er nur bellen und Sitz machen kann. Für alle, die gerne zusammen mit ihren Hunden auf Reisen gehen, empfiehlt sich die Berlin-mit-Hund-Tour. Hier bekommt man die schönsten Stadtspaziergänge gezeigt, die Hund, Herrchen und Frauchen gleichermaßen begeistern!

Geheimtouren
Das klingt spannend: Wohin genau die Tour führt, wird vorab nicht verraten. Nur so viel: Es wird lecker, es wird spannend, es wird sich lohnen! Bei der berlinOmotion-Tour erfährt man die wichtigen Details eigentlich erst, wenn man schon da ist. Lediglich der Treffpunkt und die ungefähre Route bekommt man kurz vorher mitgeteilt.

Kiez-Fahrrad-Touren
Wer das echte Berlin kennen lernen möchte, sollte in das Kiezleben eintauchen. Und wer sich auch wie ein Berliner fühlen möchte, sollte das unbedingt auf dem Fahrrad tun! Hier finden Sie insgesamt 56 Fahrradtouren durch Berlin. Geheime Ecken und Hintergrundwissen sind hier inklusive!
Und wer mal kurz absteigen möchte, um den besten Kaffee im Kiez zu probieren: Hier finden Sie alle Insidertipps für Berlin.

Fototour I
Wer Berlin besucht, macht auch gerne ein paar Fotos von der Stadt. Wer mehr als Schnappschüsse und Selfies mit nach Hause nehmen will, kann sich einer geführten Foto-Tour anschließen. Jeden Samstagnachmittag wird ein anderer Kiez der Stadt unter die Linse genommen. Zur Anmeldung geht’s hier.

Fototour II
Besondere Fototouren bietet auch „go2know“. Besucht werden verlassene Orte wie die Beelitzer Heilstätten, die frühere FDJ-Hochschule und das Haus der Offiziere in Wünsdorf – einzigartige Motive sind garantiert. Neu im Angebot ist die Fototour durch das Gefängnis in Köpenick, das seit 1901 genutzt wurde und seit 1980 weitgehend leer steht. Die original-belassenen Zellen bieten ungewöhnliche und einmalige Motive.

Unterwelten-Tour
Berlin von oben kann ja jeder, aber Berlin von unten? Das kann nur der Verein Berliner Unterwelten e.V.. Mit ihren Touren durch Kanäle, alte Bunkeranlagen und zu Luftschutzräumen ausgebauten U-Bahn-Schächten sorgen sie für spannende Momente und ein Gänsehautgefühl – vor allem dann, wenn es an der Oberfläche sommerlich heiß ist.

Joggingtour
Dieser Mann ist nicht zu stoppen: Michael Horstmann bietet den aktiven Berlin-Besuchern zusammen mit seinem Team ein ganz eigenes Programm. Beim Joggen durch Berlin die Stadt erkunden. Fahrrad, Taxi, Omnibus? Das gibt es hier nicht. Ein paar Laufschuhe und leichte Kleidung, fertig ist die Sightsrunning-Ausstattung. Besonders empfehlenswert ist die Nightrunning-Tour im Oktober zum Festival of Lights. Auf die Plätze, fertig, Run!

Persönliche Touren

Offene Türen
Man könnte es einen Tag der offenen Tür bei Berlinern nennen, wenn man es wörtlich übersetzt. Und eigentlich ist es auch genau das: Bei dieser Tour gewähren einem die „Locals“ der Stadt einen Einblick in ihren Alltag. Wer Interesse hat, registriert sich einfach auf der Internetseite von Open doors Berlin oder schaut sich bei My Plus One um.

Seniorenführungen
„Stadtführungen mit Erfahrungswissen“ bekommt man bei Berlinstadttouren. Berliner Senioren zeigen ihr Berlin – fernab von Brandenburger Tor und Siegessäule führen sie Berliner und ihre Besucher durch die Kieze. Dort wo sie aufgewachsen sind, dort wo sie es spannend finden, dort, wo sie nie mehr wegziehen möchten.

Querstadtein
Berlin anders sehen – das bietet der Verein „Querstadtein“ an. Ehemalige Obdachlose und geflüchtete Menschen zeigen Berlin aus ihrer Sicht. Wie haben sie die Stadt wahrgenommen? Was haben sie wo erlebt? Eine Stadtführung mit Tiefgang und sehr viel Einblick in fremde Lebenswirklichkeiten.

Frauentouren
An diesen Touren dürfen auch Männer teilnehmen. Allerdings geht es um Frauen, und zwar ausschließlich. Frauen, die Berlin in besonderer Weise geprägt haben – oder selbst geprägt wurden. Eine Reise durch die feminine Seite Berlins.

Gastro-Touren

Craftbeertour
Craftbeer ist der Trend des Sommers. Immer mehr Mikrobrauer lassen sich in der Stadt nieder, produzieren in kleinen Mengen individuelle Biersorten und lassen so völlig neue Geschmacksnuancen Einzug in die Biergärten halten. Um sich einen Überblick über die wichtigsten Craftbeerspots zu verschaffen lohnt es sich, bei dieser Tour mitzumachen. Nicht nur als Besucher dieser Stadt!

Vegane Stadttour
Berlin ist die Hauptstadt der Vegetarier – so belegt es ein Award des Saveur-Magazins. Da ist es zur Hauptstadt der Veganer auch nicht mehr weit. Das zeigen auch die Stadtführungen der Vegan Tours Berlin zu veganen Restaurants, Cafés, Supermärkten, Modeläden und vielen weiteren spannenden, veganen Ecken in der Stadt.

Gastrorallye
Polnisches Bistro, französische Patisserie oder türkischer Imbiss – Berlins Küchen sind heute so vielfältig wie die Stadt selbst. Eine Stadtführung mit eat-the-world präsentiert die Köstlichkeiten der einzelnen Bezirke. In den kleinen Lokalen, die man während der Tour besucht, gibt es kieztypische Kostproben. Die Gastrorallye von Berlinagenten ist eine Mischung aus Stadterkundung und Fünf-Gänge-Menü in mehreren Restaurants der Berliner Szenekieze.

Gourmet-Liner
Oder, man bleibt einfach die ganze Zeit in einem schicken Flitzer sitzen und genießt sein Essen in den verschiedensten Ecken der Stadt: Der Gourmet-Liner ist das erste mobile VIP-Restaurant. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Vorspeise vor der Gedächtniskirche, einem Hauptgang am Brandenburger Tor und einem Dessert am Alexanderplatz? Die Kombination aus Sightseeing und Dining ist besonders reizvoll.

Gastro-Fahrrad-Tour
Doch lieber aktiv unterwegs? Jede Kalorie die man zu sich nimmt, soll hart verdient sein? Dann empfiehlt sich die Gastro-Fahrrad-Tour von Bike’n’Bite. Gezeigt werden bei einer entspannten Tour auf dem Rad die besten Lokale der Stadt. Probiert wird natürlich auch – man kann es sich auf dem Weg zum nächsten Restaurant ja wieder abstrampeln.

(7.040 Zeichen)

1470122820
1500973248