Vom goldenen Zeitalter Spaniens bis zu fernen Welten

Zum Inhalt springen

Veranstaltungs-Highlights in Berlin 2016

Berlin, 28. Dezember 2015 Rund 1.500 Veranstaltungen gibt es durchschnittlich an jedem Tag in Berlin – vom Neujahrslauf am 1. Januar bis zur Silvesterparty am 31. Dezember. 2016 wird vor allem ein Jahr der Museen und Galerien.

Vom 1. Juli bis 30. Oktober 2016 zeigt die Gemäldegalerie die Ausstellung „El Siglo de Oro“. Präsentiert werden mehr als 100 Arbeiten der spanischen Meistermaler Velázquez, El Greco und Zurbarán. Werke aus der Bildhauerei und Grafik aus der Blütezeit der spanischen Kunst ergänzen die Schau.

Im Sommer, vom 4. Juni bis zum 18. September 2016, findet die 9. Berlin Biennale im KW Institute for Contemporary Art sowie in zahlreichen weiteren Galerien statt. Das New Yorker Künstlerkollektiv DIS stellt das Kuratorenteam, es ist aktuell in der Ausstellung „Ocean of Images“ im New Yorker Museum of Modern Art vertreten.

Ob schwarz-weiß oder in Farbe: Der 7. Europäische Monat der Fotografie Berlin vereint ab dem 1. Oktober 2016 alle Dimensionen der Fotokunst. Viele Kulturinstitutionen, Galerien und Projekträume öffnen ihre Türen für Veranstaltungen rund ums Bild.

Tyrannosaurus Rex Tristan zieht seit kurzem Besucher im Museum für Naturkunde in seinen Bann. Das rund 70 Millionen Jahre alte Originalskelett kann mindestens drei Jahre in Berlin bewundert werden. Eine Ausstellung informiert über sein Leben und seine Artgenossen.

Im Sommer feiert das Zeiss-Großplanetarium seine Wiedereröffnung: Besucher erwartet nicht nur ein überarbeitetes Konzept mit wissenschaftlichen Programmen rund um Medizin und Biologie, sondern auch ein neuer Sternenprojektor.

Die wichtigsten Berliner Veranstaltungen im Jahr 2016 finden sich hier .

(1.811 Zeichen)

1451306760
1500973248