Im September kamen 20 Prozent mehr internationale Besucher nach Berlin

Zum Inhalt springen

Zum Sommerschluss: Touristenrekord in der Hauptstadt

Berlin, 10. November 2010 Zahlreiche Gäste aus Deutschland und der Welt haben die letzten Sommertage genutzt, um Berlin einen Besuch abzustatten. Im September 2010 kamen 890.600 Reisende in die Spree-Metropole, ein Plus von 14,8 Prozent. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 13 Prozent auf 2,03 Millionen.

Besonders hohe Steigerungsraten wurden bei der Zahl der internationalen Berlin-Gäste registriert. 337.800 Ankünfte wurden gezählt, 20,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Ihre Wachstumsrate ist damit fast doppelt so hoch wie die nationaler Ankünfte (11,8%). Insgesamt nächtigten Besucher aus dem Ausland 836.400 Mal in Berlin (18,1%), deutsche Gäste verbachten 1,2 Millionen Nächte in ihrer Hauptstadt (9,7%).

„Das Wachstum im September rundet den erfolgreichen Berliner Sommer ab“, sagt visitBerlin- Geschäftsführer Burkhard Kieker. „Mit diesen Zahlen hat sich Berlin vom früher üblichen Sommerloch im Städtetourismus verabschiedet.“

Besonders viele Gäste aus Schweden (33,4%), Frankreich (31,9%) und Österreich (29,1%) kamen im September in die deutsche Hauptstadt. Ihnen standen 763 Beherbergungsstätten mit 117.070 Betten zur Verfügung.

(1.250 Zeichen)

1289398500
1500973248