scroll down to content

SO/Berlin Das Stue

Zwischen Kängurus und Botschaftern

Mitten im Botschaftsviertel in direkter Nachbarschaft zum Berliner Zoo gelegen, bietet das Luxus Boutique-Hotel SO/Berlin Das Stue den wohl abwechslungsreichsten Blick der Stadt: auf das weite Grün des Tiergartens, in die tierische Welt des Zoos und über Berlins westliche und östliche Skyline. Das denkmalgeschützte Gebäude der ehemaligen Königlich Dänischen Gesandtschaft ("Das Stue" ist dänisch für Wohnzimmer) wurde Ende der 30er Jahre von dem KaDeWe-Architekten Johann Emil Schaudt erbaut. Und auch das KaDeWe selbst, Deutschlands berühmtestes Kaufhaus auf dem Prachtboulevard Kurfürstendamm, ist in nur zehn Minuten fußläufig zu erreichen. Der Eingang zu den Hauptstadt-Tieren liegt in 15 Minuten Lauf nähe – eigentlich. Denn einmalig in Europa verfügt das Hotel über einen privaten Zugang zum Zoologischen Garten, direkt von der Terrasse aus und ohne jegliche Schlangen.

Da wartet auch schon das Hotel-Patenkind Stuy, das im März 2016 geborene Rote Riesenkänguru. Die artenreiche Tierwelt des Berliner Zoos lässt sich aber auch ganz lässig aus dem Inneren des ehemaligen Botschaftsgebäudes erspähen. Durch ein großes Fenster in der Bar können Gäste die Strauße beim Grasen beobachten, und viele der 78 Zimmer bieten einen freien Blick in die Gehege von Gnus, Alpakas und Antilopen.

Selbst die zeitgenössischen Kunstwerke sind eine Hommage an die tierischen Nachbarn: Am Eingang begrüßt eine lebensgroße Krokodilskulptur vom Pariser Künstler Quentin Garel die Gäste, in den Gängen stehen aus Leder gefertigte Flusspferde und Nashörner und in der Lobby wachen zwei riesige Gorillas und eine Giraffe der Mailänder Künstlerin Benedetta Mori über das Geschehen. Wer beobachtet hier wen?

1576086192
1576161856