scroll down to content

Studierte Weltenbummler auf der ITB Berlin

von Mareike

Sicherlich ist euch die Internationale Tourismus Börse Berlin (ITB) ein Begriff, bevor ich Euch aber einen Einblick in unser Uniprojekt gebe, möchte ich mich einmal kurz selbst vorstellen. Ich bin Mareike Niemann 20 Jahre alt und studiere dual in Kooperation mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin und bin im letzten Semester meines dualen Studiums.

Das Projekt

Messebesucher redet mit Standbetreuung der studierten Weltenbummler
© visitBerlin, Foto: Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Fangen wir vielleicht ganz von vorne an: Es ist gut ein halbes Jahr her, dass wir in der Uni die Aufgabe bekommen haben unseren eigenen Stand auf der ITB zu konzipieren. Dazu gehört aber nicht nur den Stand zu gestalten, sondern auch unsere Marke, die Studierten Weltenbummler auf der ITB zu präsentieren. Dazu haben wir Pressearbeit betrieben, unsere Social Media Kanäle mit spannenden Inhalten gefüllt und eigene Flyer erstellt, die wir an Studieninteressiertet verteilt haben.

Unser gesamter Kurs hat in dieser gesamten Zeit viel Herz, Leidenschaft und Arbeit in dieses Projekt gesteckt, damit wir unsere Hochschule, die Destination Berlin und unsere Partnerunternehmen weltweit gut platzieren können. Nun war es vor 2 Wochen endlich soweit die ITB stand an und wir konnten mit Freude das Ergebnis der harten Arbeit endlich sehen.

Am Sonntag, 11.03 hatten wir nun 5 Tage Messe in den Knochen und konnten ein positives Resümee ziehen. Denn wir konnten erfolgreiche und interessante Gespräche mit vielen Menschen aus aller Welt führen.

Gleichzeitig hatten wir auch die Möglichkeit selbst das Messegefühl einmal zu erleben, es war genügend Zeit, um interessante Gespräche innerhalb der Branche zu führen, das eigene Wissen auf dem ITB Kongress zu erweitern oder einfach die nächste Urlaubsinspiration einholen.

Zum Abschluss kann ich nur sagen, dass das Projekt eine tolle Erfahrung und freue mich jetzt schon auf den Besuch nächstes Jahr auf der ITB, um zu sehen was sich der folgende Jahrgang für den Stand der HWR ausgedacht hat.

1557404418
1566473475