Zum Inhalt springen

Bezirksmarketing 2021

Bezirke im Blick: Marketing-Aktionen im Destinationsmanagement 2021

15-Minuten-Stadt

Pilotprojekt „15-Minuten-Stadt 

visitBerlin startete im Jahr 2021 das Pilotprojekt „15-Minuten-Stadt“. Die Idee der 15-Minuten-Stadt rührt aus einem Konzept der nachhaltigen und stadtverträglichen Stadtentwicklung, in der die Bewohner:innen von ihrer Wohnung aus innerhalb von 15 Minuten alles erreichen können, was man zum Leben benötigt. Berlin ist die erste Destination, die dieses Konzept auf den Tourismus umgewandelt hat. Unter dem Motto „Zeit in Berlin“ lud visitBerlin gemeinsam mit ausgewählten Berliner Unterkünften Besucher:innen dazu ein, die verschiedenen Kieze der Hauptstadt besser kennenzulernen. Dazu wurden unzählige touristische, gastronomische und kulturelle Tipps auf einer deutsch und englisch sprachigen Landing Page zusammengestellt und im Rahmen einer Werbekampagne in Deutschland und den Niederlanden ausgespielt. Zum Ende des Jahres wurden für jede der 15 Unterkünfte drei bis vier Videoclips mit inspirierenden Kiez-Tipps rund um das Hotel von Berliner:innen, Kiezgrößen oder interessante Persönlichkeiten produziert. 

Industriekultur

Tempelhofer Hafen ©  visitBerlin, Foto: Steve Simon
Tempelhofer Hafen

Industriekultur 

2021 hat visitBerlin den Tag des offenen Denkmals im September als Anlass genommen, um Inhalte, Inspiration und Anreize zur Berliner Industriekultur zu kommunizieren. Hierfür wurde eine Online-Kampagne gestartet und die Berliner Industriekultur beworben. Entsprechende Anzeigen wurden ebenfalls im Magazin der Stiftung Denkmalschutz „Monumente“ geschaltet.

Darüber hinaus wurde die Verteilung des Flyers mit Informationen zur Berliner Industriekultur ausgeweitet und dieser zusätzlich im Bahnhofsbuchhandel platziert. Für das gesamte Projekt der Industriekultur hat visitBerlin mit dem Berliner Zentrum Industriekultur (bzi) zusammengearbeitet.  

Going Local Berlin

Berliner Fenster ©  visitBerlin
Werbemaßnahme im Berliner Fenster der U-Bahn

Going Local Berlin

Going Local Berlin ist ein seit mehreren Jahren bestehendes Projekt, das mit seinen Inhalten Besucher:innen und Berliner:innen die Hauptstadt abseits der bekannten Pfade zeigen möchte. 2021 waren die Menschen beim Reisen erneut durch die Pandemie stark eingeschränkt. Einige Berliner:innen sind auch komplett in ihrer Stadt geblieben. Vor allem diesen Menschen wollte visitBerlin die „Going Local"-App mit einer groß angelegten Kampagne näherbringen. Die Online-Maßnahmen umfassten unter anderem Werbung bei Social Media und Anzeigen im Play- und Appstore. Im Sommer wurden die Kampagnenmotive unter anderem auf zwei großen Station Towers am Berliner Hauptbahnhof und Bahnhof Südkreuz platziert. Die Downloadzahlen der App konnten durch die Kampagne erheblich gesteigert werden und liegen nun bei über 140.000. Ergänzend wurden Beilagen im Stadtmagazin tipBerlin sowie ein Advertorial im Magazin Merian veröffentlicht.

 

Koepenick, Mueggelsee ©  visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Aktivtourismus

Auch 2021 hat visitBerlin wieder mit renommierten Partnern der Branche zusammengearbeitet, um das aktivtouristische Angebot der Hauptstadt einer relevanten Zielgruppe zu präsentieren. Die Erstellung eigener Kollektionen, der Ausbau existierenden Materials und eine anschließende Vermarktung über diese Plattformen fand etwa in Zusammenarbeit mit komoot und Outdooractive statt.

1649945140
1651235224