5 Minuten mit ...

Zum Inhalt springen

... Bastian Ulrich

visitBerlin, Foto: Hoffotografen ©  visitBerlin, Foto: Hoffotografen

In dieser Ausgabe stellen wir Ihnen einen Kollegen aus dem Berlin Convention Office vor. 

 

 

Lieber Bastian, einige Partner:innen kennen dich bereits aus Deiner Zeit als Geschäftsstellenleiter des visitBerlin Convention Partner e.V. (vBCP, jetzt Berlin Event Network e.V. - BEN) Magst du uns verraten, was Deine Aufgaben im BCO sind? 

Antwort: Es stimmt, manch eine:r kennt mich sicher aus meiner Zeit beim visitBerlin Convention Partner e.V., der sich nun in BEN umbenannt hat. Ich darf mich neuerdings von Seiten des Berlin Convention Offices um die Gewinnung von neuen Partner:innen und damit auch potenziellen BEN-Mitgliedern sowie um die Vernetzung von Partner:innen kümmern.  Ein weiterer Fokus meiner Aufgaben liegt auf dem Projekt Berlin Meeting Campus, dessen Ausbau ich steuere und für den ich Partner:innen gewinnen darf. Dieses neue Produkt von visitBerlin ist aus der Idee heraus entstanden, in Form "dezentraler Kongresszentren" die Kapazitäten und Leistungen geografisch nahe beieinander liegender Hotels und Veranstaltungslocations zu bündeln und somit großen Kongressanfragen (>1000 Teilnehmenden) mehr Veranstaltungsflächen in Berlin anbieten zu können. Ziel ist es, die gebündelten Kapazitäten über den Meeting Guide zu vermarkten und Kund:innen eine Buchung der Campus aus einer Hand zu ermöglichen. 
 

Würdest Du uns bitte mehr zur Umstrukturierung von BEN (ehem. Convention Partner e.V. verraten und inwieweit visitBerlin mit dem Verein zusammenarbeitet? 

Antwort:  In der Corona-Pandemie ist die Arbeit des Verbands als Interessenvertretung auf politischem Parkett zunehmend wichtig geworden. Im Zuge dessen kam es notwendiger Weise vermehrt zu recht lauter und fordernder Kommunikation in Richtung der zuständigen Senatsverwaltung. Hierbei wurde klar, dass es wichtig ist, etwas neutraler in Bezug zum Kooperationspartner des visitBerlin Berlin Convention Office auftreten zu können und somit ist die Namensänderung notwendig geworden. Zugleich sind aber die Inhalte des Kooperationsvertrags mit visitBerlin nahezu unverändert bestehen geblieben und durch Schaffen “meiner” Position ist ein Bindeglied hinzugekommen, welches die Zusammenarbeit der beiden Organisationen stärkt.  
 

Wo und wie kann man Dich erreichen oder sogar persönlich antreffen?  

Antwort: Ich bin gerne im Karlsbad im Office und sonst auch sehr viel auf Netzwerk- und Branchenveranstaltungen in der Stadt zu treffen. Mein Telefon und Mailpostfach stehen immer für Anliegen offen und ich freue mich auf Austausch mit bestehenden und neuen Partner:innen. 

 

Aus welchem Bezirk kommst Du und was verbindest Du mit Berlin? Hast Du einen Geheimtipp für uns?  

Antwort: Ich lebe seit 12 Jahren in Berlin und davon bereits im zehnten Jahr im Schillerkiez in Neukölln. Mit Berlin verbinde ich vieles. Diese große spannende Stadt ist bunt, laut, wild, schön, einzigartig, immer wieder neu und fabelhaft bereichernd – ein toller Ort zum Leben. In meinem wunderbaren Kiez in Neukölln ist es für mich und auch für den kleinen Fritz (ein Beagle Welpe / unser Mitbewohner) besonders schön, das sehr nahe gelegene Tempelhofer Feld zu nutzen.  

 

1677675204
1677678664