Search photos

The Barenboim-Said Akademie

Musikakademie im ehemaligen Magazin der Staatsoper Unter den Linden
Französische Straße 33 D

The Barenboim-Said Akademie

Staatsoper Unter den Linden

Die Staatsoper Unter den Linden ist das erste Opernhaus und der kulturhistorisch bedeutendste Theaterbau in Berlin. Es steht in der historischen Mitte am Boulevard Unter den Linden und wurde am 3. Oktober 2017 nach langen Renovierungsarbeiten wiedereröffnet.

Staatsoper Unter den Linden

Komische Oper

Komische Oper Berlin - Sie ist die kleinste der drei Berliner Opern und mit der Deutschen Oper, der Staatsoper Unter den Linden sowie dem Staatsballett Berlin und dem Bühnenservice Berlin Teil der Stiftung Oper in Berlin

Komische Oper

Konzerthaus Berlin - Großer Saal

Beifall klatschendes Publikum im Konzerthaus Berlin

Konzerthaus Berlin - Großer Saal

Berlinische Galerie

Treppengalerie in der Berlinischen Galerie

Berlinische Galerie

Berliner Dom

Berliner Dom vom Spreeufer aus gesehen

Berliner Dom

Internationale Filmfestspiele Berlin

Berlinale 2016

Internationale Filmfestspiele Berlin

Ishtar Tor im Pergamonmuseum

Deutschland, Berlin, Mitte, Museumsinsel, lange Nacht der Museen im Pergamonmuseum, das Ischtar-Tor im Sonderbeleuchtung des Kuenstler Matthias Zeckert, Ischtar, Ishtar, Kultur, Museum, 26.08.2006
VERWENDUNG NUR FUER AKTUELLE BERICHTERSTATTUNG

Ishtar Tor im Pergamonmuseum

Alte Nationalgalerie

Besucherin in der Alten Nationalgalerie auf der Museumsinsel, Fresken der Casa Bartholdy

Alte Nationalgalerie

Französischer Dom

Der Französische Dom gehört zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten von Berlin. Er befindet sich in der ehemaligen Friedrichstadt im Bezirk Mitte am Gendarmenmarkt, gegenüber dem Deutschen Dom.

Französischer Dom

Berliner Ensemble Innenansicht

Im Jahr 1893 eröffnet das "Theater am Schiffbauerdamm" mit einer Uraufführung von Gerhart Hauptmanns "Die Weber". Carl Zuckmayers "Der fröhliche Weinberg" und "Die Dreigroschenoper" von Bertolt Brecht und Kurt Weill sind nur einige der wegweisenden Inszenierungen dieser Zeit.

Berliner Ensemble Innenansicht

Classic Open Air

Classic Open Air 2010, Gendarmenmarkt

Classic Open Air

Klassisches Konzert in Clärchens Ballhaus

Clärchens Ballhaus ist ein Tanzlokal mit Restaurant und Tanzschule an der Auguststraße

Klassisches Konzert in Clärchens Ballhaus

Theater des Westens

Kurfürstendamm

Theater des Westens

Kammermusiksaal

Der Kammermusiksaal, im Hintergrund die Philharmonie in Berlin - Tiergarten

Kammermusiksaal

Alte Nationalgalerie auf der Museumsinsel

Alte Nationalgalerie auf der Museumsinsel

Alte Nationalgalerie auf der Museumsinsel

Menschen mit Hörbehinderungen im Deutschen Historischen Museum

Führung in der Ausstellung "Deutscher Kolonialismus" im Deutschen Historischen Museum für hörbehinderte Menschen mit Gebärdensprachendolmetscherin

Menschen mit Hörbehinderungen im Deutschen Historischen Museum

Jüdisches Museum

Jüdisches Museum in der Lindenstraße in Berlin - Kreuzberg, der Museumsneubau des Architekten Daniel Libeskind

Jüdisches Museum

Humboldt Forum - Ostfassade

Mit dem Humboldt Forum im neu errichteten Berliner Schloss entsteht derzeit ein einzigartiges Zentrum für Kunst, Kultur, Wissenschaft und Bildung in der Mitte Berlins. Es widmet sich dem Dialog zwischen den Kulturen der Welt und richtet den Blick aus unterschiedlichen Perspektiven auf historische wie aktuelle Themen von globaler Relevanz.

Humboldt Forum - Ostfassade

Bode Museum am nördlichen Ende der Museumsinsel

Bode Museum

Bode Museum am nördlichen Ende der Museumsinsel

Naturkundemuseum

Das Museum für Naturkunde in Berlin ist (neben dem Senckenbergmuseum in Frankfurt) das größte Naturkundemuseum in Deutschland. Die Bestände umfassen mehr als 30 Millionen Objekte. Ursprünglich Teil der Humboldt-Universität zu Berlin, ist es seit 1. Januar 2009 eine Stiftung des öffentlichen Rechts mit dem vollständigen Namen „Museum für Naturkunde – Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung“ (häufig kurz „Naturkundemuseum“ genannt; vor 1945: „Zoologisches Museum der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin“). Es ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und befindet sich in der Invalidenstraße, in der Oranienburger Vorstadt im Ortsteil Mitte (Bezirk Mitte) von Berlin. Das Naturkundemuseum ist über einen gleichnamigen U-Bahnhof zu erreichen.

Im englischsprachigen Raum ist auch die Kurzbezeichnung als „Humboldt-Museum“ in Gebrauch, was jedoch irreführend ist, da sich ebenfalls in Berlin im Schloss Tegel ein Humboldt-Museum befindet, das sich den Brüdern Wilhelm und Alexander von Humboldt widmet.

Mit dem 2015 als Leihgabe eingetroffenen Skelett Tristan Ottos ist im Museum für Naturkunde seit Mitte Dezember der zeitweise einzige Tyrannosaurus in Europa zu sehen.

Naturkundemuseum
Placeholder image