Zum Inhalt springen

Erklärung zur Barriere-Freiheit von Internet-Seiten von der Berlin Tourismus und Kongress GmbH in Leichter Sprache

Gültigkeit

Barriere-Freiheit ist uns wichtig.
Das bedeutet:

Alle Menschen sollen unsere Internet-Seiten verstehen.

Alle Menschen sollen unsere Applikationen benutzen können.
Applikationen sind Programme für das Handy oder den Computer.
Die Abkürzung von Applikation ist: App.

 

Wir arbeiten daran, unsere Internet-Seiten nach den aktuellen Regeln barrierefrei zu machen.

Diese Erklärung zur Barriere-Freiheit ist gültig für die Internet-Seite
www.about.visitberlin.de

 

 

Wann wurde die Erklärung
zur Barriere-Freiheit überarbeitet?

 

Diese Erklärung ist vom 24. 11. 2021.

 

Die Firma XIMA MEDIA GmbH hat überprüft, ob die aktuellen Regeln zur Barriere-Freiheit auf der Internet-Seite angewendet sind.

Die Prüfung erfolgte nach den Regeln vom BITV-Test.

 

 

Wie barrierefrei ist diese Internet-Seite?

 

Nach den aktuellen Regeln ist diese Internet-Seite zum Teil barrierefrei.
Die Internet-Seite ist noch nicht ganz barrierefrei.

Ein Grund dafür ist:
Es gibt sehr viele Texte auf der Internet-Seite.
Dadurch sind manche Texte schwer zu finden.

 

Wir arbeiten daran, die Internet-Seite zu verbessern.
Wenn wir etwas Neues für die Internet-Seite machen,
achten wir auf die Barriere-Freiheit.
Barriere-Freiheit ist für uns ein aktuelles Thema.

 

Welche Teile von dieser Internet-Seite sind noch nicht barrierefrei?

Hier lesen Sie:

Welche Teile noch nicht barrierefrei sind.

Warum die Teile noch nicht barrierefrei sind.

Ob es eine barrierefreie Lösung gibt.

 

Videos:
Einige Videos haben keine Unter-Titel.
In Unter-Titeln steht, was im Video zu hören ist.

Unter-Titel sind wichtig für gehörlose Menschen.

 

Einige Videos haben keine Audio-Deskription.

Audio-Deskription heißt: Hör-Beschreibung.

Die Audio-Deskription kann man zum Video anhören.

Die Audio-Deskription beschreibt, was im Video zu sehen ist.

Audio-Deskription ist wichtig für blinde Menschen.

 

Alternativ-Texte:
Blinde Menschen lassen sich Internet-Seiten von einem Programm vorlesen.
Solche Programme heißen Screen-Reader.

Das ist Englisch und bedeutet: Bildschirm-Leser.

Man spricht es Skrien Rieder.

 

Ein Screen-Reader kann Bilder und Zeichen auf der Internet-Seite nicht vorlesen.

Für diese Bilder und Zeichen braucht der Screen-Reader Alternativ-Texte.

Ein Alternativ-Text beschreibt das Bild oder das Zeichen.

Der Alternativ-Text ist auf der Internet-Seite nicht zu sehen.

Aber der Screen-Reader kann den Alternativ-Text vorlesen.

 

Auf dieser Internet-Seite haben die Bilder Alternativ-Texte.

Einige Alternativ-Texte werden noch geprüft.

 

Kontraste:
Kontrast bedeutet Unterschied.

Hier meinen wir den Unterschied von Farben.
Manche Texte haben einen farbigen Hintergrund.
Der Kontrast zwischen Text und Hintergrund ist zum Teil nicht gut.

Dann ist der Text schwer zu lesen.

 

 

 

Vor allem diese Teile der Internet-Seite sind noch nicht barrierefrei:

 

PDF-Dokumente:
Einige Texte sind nicht direkt auf der Internet-Seite geschrieben.

Diese Texte stehen in einem extra Dokument, also Schrift-Stück.

So ein Dokument heißt PDF-Dokument.

Man kann die Texte meist über einen Link ansehen.

Manche PDF-Dokumente sind nicht barrierefrei.

 

 

Vor allem diese PDF-Dokumente sind nicht barrierefrei:

Ältere PDF-Dokumente

PDF-Dokumente, die nicht die Berlin Tourismus & Kongress GmbH gemacht hat

Teile von Internet-Seiten, die als Archive gelten.
Archive sind Internet-Seiten, auf denen nichts mehr verändert wird und auf denen nichts Neues geschrieben wird.

 

 

 

Einfache Sprache, Gebärden-Sprache

Die meisten Texte der Internet-Seite gibt es nicht in Einfacher Sprache
oder Gebärden-Sprache.
Gebärden-Sprache ist für Menschen, die nicht gut hören.

 

Bald finden Sie auf dieser Internet-Seite auch ein Video in Gebärden-Sprache.
In dem Video wird der Aufbau von unserer Internet-Seite erklärt.

 

 

 

Helfen Sie uns,
unsere Internet-Seite barrierefrei zu machen

Verstehen Sie etwas auf unserer Internet-Seite nicht?
Dann können Sie uns schreiben.
Füllen Sie dazu das Formular Barriere melden aus.

Sie können uns auch eine Nachricht schreiben.

Schicken Sie Ihre Nachricht als E-Mail an:
redaktion@visitBerlin.de
Dann können wir unsere Internet-Seite verbessern.

 

 

Mehr Hilfen für Barriere-Freiheit

 

Haben wir auf Ihre Nachricht nicht geantwortet?

Oder haben wir die Internet-Seite nicht verbessert?

Dann können Sie Hilfe anfordern.

Melden Sie sich beim Landes-beauftragten für digitale Barriere-Freiheit.

Der Landes-Beauftragte hilft Ihnen bei Ihren Fragen zur Barriere-Freiheit.

Hier finden Sie mehr Infos und die E-Mail-Adresse vom Landes-Beauftragten.

1659709639
1659711157