Zum Inhalt springen

Highlights aus dem Tourismus-Marketing 2017

Pop-up-Restaurants: Berliner Lifestyle in Köln, Frankfurt und Hamburg

Pop into Berlin Hamburg ©  visitBerlin, Foto: Rike Schulz

Trend-Küche aus der Hauptstadt: Im September, Oktober und November eröffnete visitBerlin Pop-up-Restaurants in Köln, Frankfurt und Hamburg. Jeweils eine knappe Woche lang warb die Berliner Stadtmarketing-Organisation an angesagten Orten für die vielfältige Gastro-Szene der Hauptstadt.

Die Berliner Köche von Barkin´Kitchen kreierten eigens für „Pop into Berlin“ ein Menü: Serviert wurden die drei Gänge „Südspree“, „Melting Pot Berlin“ und „Erbse, Kartoffel, Speck“ als süßer Abschluss. Multimediale Performances begleiteten das Berlin-Menü. In Kombination mit Live-Musik, einer Street-Art-Performance und einem außergewöhnlichen, grünen Raumdesign unter dem Motto „Urban Jungle“ vermittelte „Pop into Berlin“ ein Stück Berliner Lebensgefühl und Gastronomie-Trends aus der deutschen Hauptstadt. In der angeschlossenen Berlin-Bar wurden Drinks aus der Hauptstadt gemixt, dazu legte ein DJ aus dem legendären Kreativdorf „Holzmarkt“ auf. Das Angebot wurde ergänzt durch einen Berlin-Shop mit Produkten aus dem Food- und Lifestyle-Bereich – natürlich made in Berlin. Flankiert wurden die Pop-up-Restaurants mit gezielten Kommunikationsmaßnahmen auf nationaler und regionaler Ebene.

visitBerlin auf der ersten Ausgabe der ITB China

ITB China Shanghai ©  visitBerlin, Foto: Ralf Ostendorf

2017 feierte die ITB China in Shanghai Premiere, um den wichtigsten Tourismusmarkt der Welt als Plattform für die internationale Reiseindustrie zu nutzen. 700 Einkäufer aus mehr als 300 Unternehmen waren dort präsent – und auch visitBerlin stellte die deutsche Hauptstadt vor. China ist der am schnellsten wachsende Outbound-Markt der Welt, so dass die ITB China eine ideale neue B2B-Veranstaltung ist, um die Marktpräsenz zu verstärken, Netzwerke auszubauen und Marktkenntnisse zu intensivieren.

Canal Pride Amsterdam

visitBerlin @ Canal Pride Amsterdam ©  visitBerlin, Foto: Alexander Sporre

visitBerlin präsentierte Berlin gemeinsam mit der Pink Pillow Berlin Collection auf der Canal Pride am 5. August 2017 in Amsterdam.  Die Canal Pride ist die bekannteste Veranstaltung im Rahmen der „Gay Pride“. Tausende Besucher begleiten die Parade der Boote entlang der Grachten. Mit einem „BERLIN 365/24“-Schriftzug und dem pink pillow-Logo geschmückt tourte das visitBerlin-Boot ebenfalls durch die niederländische Gay Metropole und warb für das queere Berlin. Rund 60 Tänzer und Tänzerinnen, eine Drag Queen, DJ Ninetoes und professionelle Trampolinspringer zeigten, dass Berlin eine tolerante, weltoffene und LGBTi*-freundliche Metropole ist. Zusätzlich veranstaltete visitBerlin eine Netzwerkveranstaltung für Reiseindustrie, Presse & Multiplikatoren, die von einem an der Prinsengracht liegenden Kadeboot aus die Pride beobachten und mitfeiern konnten.

1523356053
1523452779