scroll down to content

Die Panda-Bären stellen sich der Hauptstadt vor

  • Ab 6. Juli ist der ‘Panda Garden‘ im Zoo Berlin für alle Interessierten geöffnet
  • Rund drei Viertel der Zoo-Gäste sind Berlin-Besucher
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel und chinesischer Staatspräsident Xi Jinping heißen die Pandas in ihrem neuen Zuhause willkommen

Berlin, 5. Juli 2017 Berlin hat wieder zwei Einwohner mehr! Heute werden im Berliner Zoo die zwei Panda-Bären Meng Meng und Jiao Qing offiziell von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping in ihrem neu gebauten Gehege als Staatsgäste begrüßt. Morgen öffnet der Zoo den 5.000 m² großen Panda Garden dann auch für die Öffentlichkeit.

Mit über drei Millionen Besuchern pro Jahr zählt der Zoo Berlin inklusive seines Aquariums zu den beliebtesten Attraktionen der deutschen Hauptstadt. Der Anteil der Zoo-Gäste, die aus dem Ausland kommen, liegt bei etwa 63 Prozent. Nimmt man die Berlin-Besucher aus Deutschland dazu, liegt der Anteil der Zoo-Gäste mit touristischem Hintergrund bei insgesamt 74 Prozent.

Alle Infos zu den Pandas auf visitBerlin.de
Wussten Sie, dass eine Panda-Bärin mal eine Schwangerschaft vorgetäuscht haben soll, um an besseres Essen zu kommen? Diese Anekdote sowie weitere spannende Fakten finden Sie in unserer Panda-Infografik. Auf visitBerlin.de haben wir alle wichtigen Infos rund um die Neu-Berliner zusammengestellt.

Am 24. Juni ist das Panda-Paar aus dem chinesischen Chengdu in Berlin gelandet. Der siebenjährige Jiao Qing und die vierjährige Meng Meng haben erst einmal Zeit bekommen, sich an ihre neue Umgebung zu gewöhnen. Sie werden voraussichtlich die nächsten 15 Jahre im Berliner Zoo bleiben.

Inhalte für Ihren Artikel

1499248976
1499340081