Die beiden größten Städte Deutschlands freuen sich über die positive Entwicklung ihrer Übernachtungszahlen. Im Zeitraum Januar bis April konnten beide Städte trotz Krise positive Zahlen verbuchen.

Zum Inhalt springen

Hamburg und Berlin oben auf

Berlin/ Hamburg, 08. Juli 2009 Sowohl Hamburg als auch die Hauptstadt Berlin haben Grund zur Freude. Im Zeitraum Januar bis April 2009 konnten beide ein Plus bei den Übernachtungszahlen erreichen und das trotz weltweiter Wirtschaftskrise. So verzeichnet Hamburg ein Plus von 0,1% zum Vorjahreszeitraum und Berlin sogar ein Plus von 1,2%.

Hierzu Burkhard Kieker, Chef der Berlin Tourismus Marketing GmbH:
„Wir freuen uns über die positive Entwicklung der Übernachtungszahlen. Sie zeigen, dass Berlin gerade in schwierigen Zeiten eine große Magnetkraft auf seine Gäste ausübt.“ Dietrich von Albedyll, Geschäftsführer der Hamburg Tourismus GmbH, ergänzt: „Wir sind stolz hinter Berlin die Stadt zu sein, die trotz weltweiter Wirtschaftskrise dem Negativtrend entgegengewirkt hat. Aber wir wissen, dass es gerade jetzt im sich zuspitzenden europäischen Wettbewerb wichtig ist, Präsenz zu zeigen und für die Vorteile des Standortes Hamburg zu werben.“

1247056140
1500973248