Zum Inhalt springen

Sommer in den Berliner Bezirken

Berlin, 13. August 2021  Auch wenn in diesem Jahr weiterhin einiges anders sein mag: Berlin und die Bezirke der Stadt freuen sich wieder auf ihre Gäste und laden dazu ein, den Sommer und das unverwechselbare Flair der Hauptstadt zu genießen.
 
Von ruhigen Parks und Gärten, wie dem Schlosspark Biesdorf, bis zu Jazzabenden und Gospelkonzerten: Die sonnigen und warmen Monate sind die perfekte Zeit, die vielfältigen Angebote in den Bezirken zu erleben – und den ein oder anderen noch weniger bekannten Ort zu entdecken.
 
Mit der dritten Ausgabe unseres Themendienstes möchten wir Ihnen Inspirationen für einen abwechslungsreichen Spätsommer in Berlin geben.

Sommerliche Grüße aus Berlin
Ihr Medienteam von visitBerlin

Mit dem Rad durch die Berliner Bezirke

Die Pfaueninsel an der Wannsee-Babelsberg Route
© Wirtschaftsförderung Steglitz-Zehlendorf, Foto: Steven Ritzer
Die Pfaueninsel an der Wannsee-Babelsberg-Route

Mehr als 1.000 Kilometer Fahrradweg laden dazu ein, Berlin und die Bezirke auf zwei Rädern zu erkunden. Neu ist die Strecke rund um den Tegeler See, die entlang des Wassers vorbei an zahlreichen Badestellen sowie kulturellen und architektonischen Highlights, wie der Borsig-Villa Reiherwerder, verläuft.

Die Wannsee-Babelsberg-, Dahlem- und Nikolassee-Routen im Berliner Südwesten lassen sich zu einem 60 Kilometer langen Rundkurs kombinieren. Sie führen mitten durch das UNESCO-Welterbe „Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin“. Der Müggelsee-Radweg begeistert mit Blick auf ein beschauliches, von Kanälen durchzogenes Viertel, das von den Berlinern liebevoll Neu-Venedig genannt wird.
 
Extra-Tipp für eine Fahrradtour der musikalischen Art: Pankow feiert den 75. Geburtstag von Udo Lindenberg mit einer eigenen Audiotour zur Musikgeschichte des Kult-Sängers. 

Weitere Fahrradtouren

Jazz und Gospel: Kultur-Events in den Bezirken

Midsection Of Men Playing Trumpet
© Getty Images, Foto: Evgeniy Kleymenov / EyeEm
Midsection Of Men Playing Trumpet

Berlins große Bühnen sind weltbekannt, doch auch die Aufführungen und Events in den Bezirken wissen zu begeistern: Die Freilichtbühne am Kaisersteg in Schöneweide lädt zu einem Open-Air-Jazzabend an der Spree. Das Programm wird organisiert vom Jazzkeller 69, der Eintritt ist kostenlos. Anlässlich ihres 100. Jubiläums bietet die Freilichtbühne Spandau in diesem Jahr mit Konzerten für Kinder bis hin zu Gospelmusik und Poetry Slams ein vielfältiges Kulturprogramm.

Zum Event-Kalender

Mit der U-Bahn zur Seilbahn

Mit der Seilbahn in die schönsten Gärten Berlins
© BCT Berlin City Tour GmbH

Die erweiterte U-Bahnlinie 5 ist Berlins neue Sightseeing-Route. Sie führt vom Hauptbahnhof bis nach Berlin Hönow vorbei an zahlreichen touristischen Angeboten. Auf dem Weg vom Zentrum in die Bezirke macht die U5 Halt im erst kürzlich eröffneten Bahnhof Museumsinsel. Das Besondere an diesem Stopp: Mehr als 6.600 Lichter verwandeln das ultramarinblaue Bahnsteig-Gewölbe in einen glitzernden Nachthimmel.
 
Auf der Weiterfahrt lässt sich in nur 20 Minuten vom Stadtzentrum entfernt in Biesdorf das gleichnamige Schloss entdecken. Das Schloss Biesdorf zeigt wechselnde Ausstellungen mit zeitgenössischer Kunst und ist gerade jetzt im Sommer wegen seines wunderschön angelegten Parks einen Besuch wert. Weitere Highlights entlang der U5 sind der Tierpark, der zu den größten Landschafttierparks in Europa zählt, und Berlins einzige Kabinenseilbahn am U-Bahnhof Kienberg. Sie fährt über das Wuhletal und verbindet den Kienberg im gleichnamigen Park mit dem Besucherzentrum der Gärten der Welt.

Weitere Highlights entlang der U5

Berlins vielfältige Schlösser-Landschaft entdecken

Koepenick Altstadt
© visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle
Koepenick Altstadt

Berlin begeistert mit einer vielfältigen Schlösserlandschaft sowie mit seinen weitläufigen Gärten und Parks. So zeigt das Jagdschloss Grunewald direkt am Grunewaldsee die Werke des deutschen Künstlers Lucas Cranach sowie eine Dauerausstellung zur Nutzung des Schlosses als Jagdstation. Idyllisch auf einer Insel in der Dahme gelegen, widmet sich die aktuelle Ausstellung im Schloss Köpenick den zeitgenössischen Keramikerinnen Grita Götze, Heidi Manthey und Sonngard Marcks.
 
Das preußische Schloss Schönhausen blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück: lange als Sommerresidenz genutzt, wurden in dem Schloss während des Nationalsozialismus Werke der „Entarteteten Kunst“ gelagert. Zu DDR-Zeiten war das Schloss außerdem Übernachtungsort zahlreicher hochrangiger Staatsgäste wie Leonid Iljitsch Breshnew und Fidel Castro.

Schlösser in und um Berlin

Going Local Berlin: Geheimtipps per App

Neue App Going local Berlin
© placeit

Berlin auf neuen Wegen erkunden: Die kostenlose App Going Local App von visitBerlin präsentiert mehr als 700 persönliche Empfehlungen zu Touren, Attraktionen und Restaurants – geordnet nach Kategorien wie Sport und Freizeit oder Bildung und Kultur. Die App ist nach Installation offline nutzbar. Die App sowohl fürs iPhone als auch für Android-Smartphones erhältlich.

Mehr erfahren

Weitere Informationen
Online behalten wir weiter den Überblick für Sie und informieren über die derzeitige Situation in Berlin, über Lockerungen, Regeln und was in Berlin möglich ist. Bildmaterial finden Sie auf unserer Webseite und aktuelle Presseinformationen hier. Wenden Sie sich bei Fragen gern an uns.

Ihre Ansprechpartner

1628859717
1629969966