Zum Inhalt springen

visitBerlin wirbt in den USA für das Städtereiseziel Berlin

  • Steigendes Interesse an Berlin-Reisen in den USA
  • Diese Woche Medien-Events in Los Angeles, Washington und New York
visitBerlin wirbt in New York für Reisen in die deutsche Hauptstadt ©  visitBerlin
visitBerlin wirbt in New York für Reisen in die deutsche Hauptstadt

Berlin, 17. März 2022 visitBerlin wirbt in dieser Woche mit Pressekonferenzen in den Vereinigten Staaten für die deutsche Lieblingsstadt der Amerikaner: Berlin.

„Die Amerikaner lieben Berlin, sie sind reise- und kulturhungrig. Unsere Botschaft ist einfach: Berlin is open for business and culture and we are waiting for you“, sagt Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin.

Gemeinsam mit United Airlines informiert visitBerlin Pressevertreter:innen in Los Angeles, Washington und New York über die Kultur-Highlights des Jahres in der deutschen Hauptstadt. In einer breit angelegten Kooperation mit United Airlines wirbt visitBerlin u.a. mit einer Social-Media-Kampagne, mit einem Newsletter an Millionen von Vielfliegern und im Bordmagazin der Airline. Gemeinsam mit NYC & Company und deren CEO Fred Dixon berichten die beiden Schwergewichte des Städtetourismus über ihren Restart. New York und Berlin kooperieren seit langem im weltweiten Marketing. Kieker weiter: „Die US-Airlines verzeichnen eine steigende Nachfrage nach Europareisen. Mit der Wiederaufnahme des United-Airlines-Fluges werden beide Metropolen wieder nonstop miteinander verbunden“.

USA ist Berlins wichtigster Überseemarkt

Amerikaner:innen schätzen Berlin als Stadt der Freiheit, die für Weltoffenheit und Kreativität steht, hinzu kommt eine starke historische Verbundenheit. Die USA sind Berlins wichtigster Überseemarkt und waren im Jahr 2021 nach Niederlande und Dänemark der bedeutendste internationale Markt für die Tourismus- und Kongressmetropole Berlin. Insgesamt belegten die amerikanischen Gäste 2021 mit über 290.000 Übernachtungen Platz 3 der Tourismus-Statistik. Im Vorkrisenjahr 2019 kamen insgesamt etwa 478.000 Besucher:innen aus den Vereinigten Staaten in die deutsche Hauptstadt.

Gäste aus den Vereinigten Staaten übernachteten laut der heute veröffentlichten Zahlen des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg im Januar 2022 18.000-mal in Berlin, was einem Anstieg von über 450 Prozent im Monatsvergleich zu 2021 entspricht, als Berlin pandemiebedingt nur 3.000 Übernachtungen von amerikanischen Gästen zählen konnte. In den tourismusintensiven Jahren zuvor begrüßte Berlin im Januar amerikanische Gäste mit 57.000 (2019) oder sogar 65.000 Übernachtungen (2020).

1647518454
1647868539