Halbjahresstatisik: Konstantes Wachstum bei Veranstaltungen und Teilnehmerzahlen

Zum Inhalt springen

Wissenschaft und Forschung tagen in Berlin

Berlin, 11. August 2014 Erfolgreicher Kongress-Standort Berlin: Laut aktueller Statistik* kamen im ersten Halbjahr 2014 rund 4,75 Millionen Teilnehmer (+2 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum) zu 61.100 Kongressen, Tagungen und Events (+2 %) in die deutsche Hauptstadt. Etwa 17 Prozent der Veranstaltungen waren international geprägt (+2 %). Damit festigt die Tagungs- und Kongressdestination Berlin ihre gute Stellung auf dem nationalen und internationalen Markt.

Die deutsche Hauptstadt positioniert sich zunehmend als Standort für Wissenschafts- und Medizinveranstaltungen. So stieg die Zahl der Veranstaltungen in den Branchen „Medizin, Wissenschaft und Forschung“ von 7,1 Prozent im ersten Halbjahr 2013 auf 10 Prozent im selben Zeitraum des laufenden Jahres. Gemessen an der Zahl der Teilnehmer macht dieser Bereich 12 Prozent aller Veranstaltungen aus.

„Wir vermarkten Berlin gezielt in diesen Branchen, denn die Stadt verfügt mit ihren bekannten Institutionen in Medizin und Gesundheitsmanagement über ein großes Potenzial“, sagt Heike Mahmoud, Direktorin des Berlin Convention Office von visitBerlin. Dies gelte auch für Technologien im IT-Bereich: „Startups aus Berlin erobern immer wieder die Welt. Die Stadt bietet genau das richtige Ambiente für Kongresse, die sich mit Innovationen beschäftigen“, ergänzt Mahmoud.

Die Zahl der durch den Tagungs- und Kongressmarkt generierten Übernachtungen stieg um drei Prozent auf 3,2 Millionen (2013: 3,1 Mio.). Dies entspricht rund einem Viertel aller Hotelübernachtungen in der Hauptstadt.

Weitere Informationen zur Kongress-Metropole Berlin auf convention.visitBerlin.de.

1407757860
1500973248