scroll down to content

Azubi-Blog: Messebesuch in Köln

Dieser Artikel ist Teil des visitBerlin Azubi-Blogs und von unseren Auszubildenden und Dual-Studierenden verfasst.

von Charly

5:45 Uhr, Flughafen Tegel… was habe ich mir da bloß eingebrockt? Dieser Gedanke ist aber mindestens genauso schnell verflogen, wie er gekommen ist. Ich durfte im September 2019 eine Kollegin aus dem Bereich Personal auf die Messe „Zukunft Personal“ nach Köln begleiten und somit auf meine erste Dienstreise fahren.

Nach der frühen Anreise haben wir unsere Sachen im Hotel untergebracht und noch schnell mit Blick auf den Kölner Dom gefrühstückt - könnte definitiv schlimmer sein. Direkt danach ging es auch schon los zu den Messehallen. Wie groß und vielseitig diese Messe sein wird, ließ sich von außen nur erahnen. In den Messe Hallen angekommen, war der erste Eindruck überwältigend.

Der Messebesuch

Personalmesse in Köln
© visitBerlin, Foto: C. Gustke

Wir hatten keinen Stand den wir betreuten, allerdings eine Menge Fragen im Gepäck auf die es galt Antworten zu finden. Was der Bereich Personal alles umfasst, wurde mir erst dort wirklich bewusst: Neben Weiterbildungsangeboten, Vorstellungen verschiedenster Personalsoftware und Mitarbeiter-Benefits gab es eine Vielzahl an spannenden Vorträgen, alle rund um das Thema „Personal“. Noch immer vollkommen überwältigt machten wir uns auf den Weg zu einem unserer Termine. Auf dem Weg dahin war es kaum möglich den Mitarbeitern der verschiedenen Ständen Gespräche auszuschlagen.

Gegen 17 Uhr machten wir uns auf den Weg zur anderen Seite des Rheinufers, wo sich unser Hotel befand. Beendet war unser Tag jedoch noch lange nicht, denn die „After Show Party“ stand noch an.

In einer wunderschönen Location mit Blick auf den Kölner Dom und den Rhein ließen wir den Abend mit Kolleg*innen, die wir zuvor auf der Messe kennengelernt haben, ausklingen. Neben einem vielseitigen Buffet gab es eine Live Band und die Möglichkeit bei einem „Speed Dating“ mit allen möglichen Leuten, die etwas mit dem Thema Personal zu tun haben, in Kontakt zu kommen. Trotz der Party Atmosphäre durften wir allerdings nicht vergessen, dass der nächste Tag wieder früh beginnen wird… Also ab zurück ins Hotel.

Am nächsten Morgen beim Frühstück im Hotel schmiedeten wir einen Schlachtplan für unsere letzten Stunden auf der Messe. Welche Vorträge finden wann und wo statt? Welche Informationen brauchen wir noch, um daheim gebliebene Kollegen zu informieren? Mit diesen Fragen ging es noch einmal für ein paar Stunden zurück auf die „Zukunft Personal“.

Kurz bevor unser Zug 17 Uhr Richtung Berlin fuhr, schafften wir es sogar noch dem Kölner Dom einen Besuch abzustatten. Im Zug werteten wir die letzten beiden Tage noch einmal aus. Unterm Strich waren sie für uns sehr erfolgreich. Wie müde zwei Messetage machen, wurde mir jedoch erst auf der Zugfahrt wirklich bewusst.

Gegen halb 10 erreichten wir Berlin. Ich bin sehr froh diese Erfahrung gemacht haben zu dürfen und hoffe das wird nicht meine letzte Dienstreise gewesen sein…

1582293119
1606998015