scroll down to content

Besucher-Statistik: 2017 schließt mit leichtem Plus

Rund 13 Mio. Besucher (+1,8 %) sorgen für 31,15 Mio. Übernachtungen (+0,3%)

Der Berlin-Tourismus schließt das Jahr 2017 mit positivem Ergebnis ab – trotz der Insolvenz von Air Berlin. Die Zahl der Gäste in den Hotels der deutschen Hauptstadt stieg um 1,8 Prozent auf 12,97 Millionen. Die Übernachtungen nahmen um 0,3 Prozent leicht zu und stiegen auf 31,15 Millionen.  Mit 55,1 Prozent haben die deutschen Gäste nach wie vor den größten Anteil an den Gesamtübernachtungen. Ihre Zahl wuchs um 1,6 Prozent.

Infografik Besucherstatistik 2017
© visitBerlin

Während mit 5,1 Millionen Besuchern auch rund 1,2 Prozent mehr internationale Gäste nach Berlin reisten, nahm die Zahl ihrer Übernachtungen um 1,4 Prozent auf 13,98 Millionen ab. Besonders viele internationale Gäste kamen aus Großbritannien, den USA und Spanien. Wachstumsstarke Herkunftsländer waren Russland (+16,6 Prozent), Brasilien (+10,2 Prozent) und die USA (+7,5 Prozent).

Wachstumschampions
© visitBerlin

Auslastung der Hotelbetten leicht gestiegen

Im Dezember 2017 standen den Berlin-Besuchern in den Beherbergungsbetrieben der Stadt 143.272 Betten in 779 Häusern zur Verfügung. Im Vorjahr waren es 139.650 Betten in 771 Betrieben. Die Auslastung betrug im Durchschnitt 60,1 Prozent.

Top 10
© visitBerlin
1523019510
1523361587