scroll down to content

Berlin – Die grüne Hauptstadt

Berlin ist voller Natur: Wälder erstrecken sich auf rund 16.000 Hektar, große Teile des Stadtgebietes sind von Grün- und Wasserflächen bedeckt und über 100 Natur- und Landschaftsschutzgebiete liegen in der Hauptstadt. Natur, die Sie in Berlin eben auch in der Großstadt finden – Großstadtnatur sozusagen. Berlin ist die perfekte Kombination von der abwechslungsreichen Urbanität einer Metropole und idyllischen Ausflugsmöglichkeiten im Grünen. Diese Ausflugsziele erwarten die meisten Besucherinnen und Besucher vermutlich so gar nicht von Berlin.
 

Veranstaltungen in der Natur

© visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle
Tegeler Fließ

Berlin ist Vorreiter kreativer Lösungen. Besonders ausgefallen: Das Gefängnistheater aufBruch spielt im Sommer auch Freiluft. In der Jungfernheide können Zuschauer den Sommernachtstraum unter freiem Himmel genießen. Auch das Radialsystem bietet Besucherinnen und Besuchern einen besonders Ort. Hier können sie Konzerte und Installationen auf den Spreeterrassen und dem überdachten Deck genießen. Veranstaltungen sind nun schrittweise wieder möglich. In diesen Sommer liegen die besten Locations draußen. Frische Luft und genügend Platz bieten die richtige Atmosphäre, um trotz der aktuellen Umstände nicht auf kulturelle Höhepunkte verzichten zu müssen.

Weitere Veranstaltungen in der Natur finden Sie hier.

Die grüne Metropole

© Grün Berlin GmbH
Tulipan - Britzer Garten

Berlin ist zwar voller imposanter Gebäude, was viele aber nicht wissen: Zwischen der oft geschichtsträchtigen Architektur liegen auch über 2.500 öffentliche Grünanlagen im Stadtgebiet. In einer davon, dem Britzer Garten, steht sogar die größte Sonnenuhr Europas. Dazu wachsen über 400.000 Straßenbäume in Berlin. Den ältesten Baum finden Sie ganz im Norden in Tegel: Die sogenannte „Dicke Marie“ ist eine 900 Jahre alte Stileiche. Den Namen erhielt der Baum von Wilhelm und Alexander von Humboldt. Der Legende nach versetzte der Baum die beiden Jungen in Staunen und erinnert sie an ihre Schlossköchin.

 

Weitere Geschichten und alle Informationen zur Berliner Natur finden Sie auf unserer neuen Website.

Großstadtoasen

© visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle
Tempelhofer Feld

Auch mitten in der Stadt liegen kleine ruhige Oasen, die wie gemacht sind für eine Pause nach einem Stadtbummel. Dafür müssen Sie nicht einmal weit fahren. Mitten im Tiergarten liegt das idyllische Teehaus. Besonders rasant geht es hingegen auf dem Kienberg zu: Mit 40 Kilometern pro Stunde fahren Sie Berlins einzige Natur-Bobbahn ins Tal hinab. Dass eines der beliebtesten Naheerholungsgebiete Deutschlands auf einem ehemaligen Flughafen liegt, ist Ihnen bestimmt bekannt. Aber wussten Sie, dass die ehemalige Bahnwüste des Rangierbahnhofs Tempelhofs heute einen dschungelartigen Wald aufweist? Wir empfehlen Ihnen einen Besuch im Natur-Park Schöneberger Südgelände, um die Lok-Halle, die Brückenmeisterei und den Wasserturm zu besichtigen.

Mehr Großstadtoasen finden Sie in unserem Blog.

Bildmaterial steht hier kostenlos zum Download bereit.

Bleiben Sie informiert und tragen Sie sich hier in unseren Verteiler für aktuelle Presseinformationen ein.

(549 Zeichen)

Ansprechpartner

1594195653
1596120259