scroll down to content

Bilanz 2018: Erfolgreiches Jahr für das Berliner Kongressgeschäft

  • Rund 12 Millionen Teilnehmer bei 143.390 Veranstaltungen in Berlin
  • Erstmals mehr als 8 Millionen Hotelübernachtungen durch Kongresse generiert
  • Neue Hotel-Charta stärkt Berlins Position bei Bewerbungen um Großkongresse
Kongress-Bilanz
© visitBerlin

Berlin, 22. Februar 2019 Das Berliner Kongressgeschäft entwickelte sich auch 2018 positiv: Im vergangenen Jahr besuchten etwa 12 Millionen Teilnehmer rund 143.390 Veranstaltungen in Berlin. Erstmals generierten Tagungen- und Kongresse mehr als acht Millionen Übernachtungen in Berliner Hotels. Gegenüber 2017 ist die Zahl der Veranstaltungen um 2,3 Prozent gestiegen, Teilnehmer und Übernachtungen verzeichnen ein Wachstum von jeweils 2 Prozent. Mit der Hotel-Charta bietet Berlin ab sofort ein exklusives Serviceangebot für Veranstalter von Großkongressen. Die Hotel-Charta ist eine Initiative der gesamten Stadt, mit der Berlin aktiv um neue internationale Kongresse wirbt.

Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin: „Berlin spielt in der Top-Liga der internationalen Kongressbranche. Die neue Hotel-Charta ist ein wichtiges Signal der Stadt an die Veranstalter von Großkongressen. Damit stärken wir Berlins Position in dem hart umkämpften Markt und sichern diesen wichtigen Wirtschaftsfaktor für Berlin.“

Hotel-Charta

Hotel-Charta
© visitBerlin

Hotel-Charta Berlin: Engagement der gesamten Stadt

Die neue Hotel-Charta stärkt Berlins Position im internationalen Kongressgeschäft. Die Charta richtet sich an Veranstalter von Großkongressen mit mehr als 1.500 Teilnehmern und einer Dauer von mindestens zwei Tagen. Zum Leistungsumfang zählen garantierte Hotelzimmer, attraktive Preise sowie die Unterstützung bei der Vermarktung und Sichtbarkeit der Veranstaltung innerhalb der Stadt.

Aktuell beteiligen sich 96 Hotels an der Initiative. Mit mehr als 51.000 Betten stellen sie rund 40 Prozent der verfügbaren Hotelbetten in Berlin. In den nächsten Monaten soll diese Zahl weiter steigen. Die Hotel-Charta ist ein Engagement der gesamten Stadt Berlin. Sie wurde vom visitBerlin Berlin Convention Office gemeinsam mit dem visitBerlin Partnerhotels e.V. sowie der Senatskanzlei und der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe ins Leben gerufen.

Pressebild zur Hotel-Charta
© visitBerlin, Foto: Dirk Mathesius
Burkhard Kieker (visitBerlin), Wirtschaftssenatorin Ramona Pop, Iris Lanz (visitBerlin), Ute Jacobs (Estrel), Hartmut Bömermann (Amt für Statistik), Maria Hoffmeister (InterContinental) , Tina Brack (Ellington), Tobias Mendling (Steigenberger)

Berliner Wirtschaft profitiert zunehmend vom Kongress-Geschäft

2018 generierte das Berliner Tagungs- und Kongressgeschäft einen Gesamtumsatz von 2,63 Milliarden Euro (2017: 2,51 Milliarden Euro). Rund 44.100 Vollzeitarbeitsplätze (2017: 43:200 Vollzeitarbeitsplätze) sichert der Veranstaltungsmarkt in Berlin rein rechnerisch. Die Branche hat sich damit zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor für Berlin entwickelt.

Berlin hat sich international als Ort für Medizinveranstaltungen etabliert: 22 Prozent aller Veranstaltungen lassen sich der Branche „Medizin, Pharma, Gesundheit“ zuordnen, dahinter folgen die Branchen „Politik und öffentliche Institutionen“ mit 18 Prozent sowie „IT und Digitalwirtschaft“ mit 12 Prozent. Deutschland ist der wichtigste Markt für Berlin, die bedeutendsten internationalen Märkte sind Großbritannien sowie USA/Kanada.

Interessante Inhalte für Ihren Artikel

1550748378
1551180033