März: 23 Prozent Steigerung bei Übernachtungszahlen internationaler Gäste / Im ersten Quartal 2013 wachsende Besucherzahlen

Zum Inhalt springen

Steigende Tourismuszahlen trotz niedriger Temperaturen

Berlin, 8. Mai 2013 Im März wurde im Berlin-Tourismus ein neuer Rekord aufgestellt: Es kamen rund eine Million Gäste (+ 6,4 Prozent) nach Berlin. Die Übernachtungszahlen (2.194.700) stiegen um 17,1 Prozent. Dabei interessierten sich insbesondere internationale Besucher (+ 12,7 Prozent) für Berlin und blieben insgesamt nahezu eine Million Nächte (+ 23,3 Prozent) in der Stadt. Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin: „Von Winterschlaf kann keine Rede sein. Trotz des langen und kalten Winters kamen mehr Besucher in die Hauptstadt als jemals zuvor.“

Auf das erste Quartal 2013 gesehen, kamen rund 2,3 Millionen Gäste (+ 5,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) in die deutsche Hauptstadt und blieben insgesamt etwa 5,3 Millionen Nächte (+ 12,3 Prozent). Damit verzeichnet der Tourismus in Berlin das bisher erfolgreichste erste Quartal überhaupt.

Laut Amt für Statistik Berlin-Brandenburg steigt die Zahl der Gäste aus dem Ausland weiter kontinuierlich auf gutem Niveau: Von Januar bis März kamen rund 830.000 ausländische Besucher in die deutsche Hauptstadt (+ 10,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) und generierten rund 2,2 Millionen Übernachtungen (+ 17,8 Prozent). Zum Vergleich: Aus Deutschland waren es etwa 1,5 Millionen Besucher (+ 2,2 Prozent), die rund drei Millionen Nächte (+ 8,5 Prozent) in Berlin verbrachten.

(1.484 Zeichen)

1368022500
1500973248