scroll down to content

Sensibilisierungsinitiative in Berlin

Für coronakonformes Verhalten mit Außenwerbung, Streetart-Aktionen und Werbemitteln für Gastronomie

Am 14. September 2020 startete visitBerlin gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe eine neue Kampagne mit dem Ziel, BerlinerInnen auf die geltenden Hygiene- und Coronaregeln aufmerksam zu machen und für deren Einhaltung zu werben. Die Kampagne richtete sich zu Beginn vor allem auf die Gastronomie, wurde dann aber sukzessive auf weitere Themen ausgedehnt. Sie wurde auf mehr als 720 Außenwerbeflächen im Zeitraum von September bis Dezember 2020 gezeigt und hatte eine Reichweite von rund 85 Millionen Kontakten. Zusätzlich wurden im Oktober Streetart-Aktionen in Kreuzberg und Neukölln durchgeführt, die Kampagne bekam sogar ein eigenes Mural auf einer Fläche von 130 Quadratmetern in der Adalbertstraße. 

Die Motive wurden mit dem Sonderpreis des Awards "Anzeige des Jahres 2020" des Bundesverbands Digitalpublisher und Zeitungsverleger e.V.  ausgezeichnet.

Zudem übernahm die Stiftung Haus der Geschichte in Form von Plakaten, Mund-Nase-Bedeckungen, Aufklebern und Zeitungen mehrere Motive der Kampagne in ihre Sammlung. Seit Beginn der Pandemie sammelt die Stiftung Haus der Geschichte Objekte zum Verlauf und den Folgen der Corona-Krise.

Weitere Informationen und alle Motive zur Ansicht in den folgenden Beiträgen:

1613165240
1618835755