scroll down to content

Burkhard Kieker auf dem fvw Destination Germany Day in Stuttgart

visitBerlins Geschäftsführer spricht über stadtverträglichen und nachhaltigen Tourismus

Burkhard Kieker
© visitBerlin, Foto: Thomas Kierok

In seiner Keynote spricht visitBerlin-Geschäftsführer Burkhard Kieker heute beim fvw Destination Germany Day in Stuttgart über stadtverträglichen und nachhaltigen Tourismus. Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, keine Frage. Doch u.a. die anhaltende Debatte um Overtourism zeigt, dass Tourismus in Städten neu gedacht und vernünftig als Teil der Stadtentwicklung gesteuert werden muss. Im Städtetourismus kommt somit neben dem klassischen Marketing die neue Aufgabe des Destinationsmanagements hinzu. Destinationen werden sich zunehmend bewusst, dass sie auch dafür verantwortlich sind, einen verträglichen Tourismus mitzugestalten und Tourismusentwicklung als Teil der Stadtentwicklung zu betrachten ist.

So wurde in Berlin 2018 ein Tourismuskonzept auf den Weg gebracht, das sich ausschließlich auf den nachhaltigen und stadtverträglichen Berlin-Tourismus richtet. Die Perspektiverweiterung lag darin, dass Tourismus die Lebensbereiche der Menschen beeinflusst und Besucher und Bewohnern gleichermaßen auf die (touristische) Infrastruktur zugreifen. Das Ziel ist, die Erlebnisqualität sowohl der Besuchern als auch zugleich die Lebensqualität der Bewohner zu steigern. Daneben bestehen die Ziele des moderaten Tourismuswachstums, der räumlich differenzierten Betrachtung des Tourismus und der Nachhaltigkeit als Handlungsmaxime. Neu bei visitBerlin ist das verstärkte Marketing in der gesamten Fläche Berlins. Hierzu wurde ein neues Team gegründet, das sich auf die Belange der Bezirke konzentriert, sie berät und Marketingmaßnahmen umsetzt. Mehr

1547561775
1547562640