Zum Inhalt springen

Berlins touristische Situation im Corona-Jahr

Berlin, Februar 2021

Berlin ist beliebt und war 2019 in der Liga der Ü30-Metropolen mit über 34 Millionen Übernachtungen von rund 14 Millionen Besuchern in Hotels und Pensionen. Damit steht die Destination Berlin europaweit auf Platz drei nach London und Paris. Gemäß erster Hochrechnungen konnte Berlin diesen Platz im Jahr 2020 trotz einem Besucherrückgang von rund zwei Drittel vom Vorjahr halten. Durch einen starken Inlandstourismus wurde ein Besucheraufkommen von 4,9 Mio. und somit 35 Prozent des Vorkrisenjahres erreicht.

Touristische Attraktionen zählten laut Marktforschungstool Visitor Insight rund 40 Prozent der Besucher, Museen und Sightseeing-Anbieter etwa 30 Prozent der Besucher des Vorjahres. Die Clublandschaft, Bühnen sowie die gesamte MICE-Branche mussten die stärksten Einbußen verbuchen.

Verlust Umsatz-Ausfall Berlin-Tourismus 2020
© visitBerlin

Im Jahr 2020 hatte der Berlin-Tourismus einen Umsatzausfall in Höhe von ca. 6,7 Mrd. Euro zu verzeichnen, wie die Berechnung des von visitBerlin in Auftrag gegebenen Corona-Kompass des dwif ergab.

Mit unserer umfassenden Marketingarbeit setzen wir alles daran, einen schnellen und erfolgreichen Re-Start für Berlin als Top-Städtereiseziel einzuleiten.

Hier geht´s zur Infografik zum Berlin-Tourismus 2020

Weitere Infografiken zur touristischen Lage (Stand Nov 2020)

Mehr Informationen im Überblick: Jahresbericht 2020

1614685883
1626263760