scroll down to content

Was bedeutet Qualitätstourismus?

Im neuen Tourismuskonzept 2018+ des Landes Berlin ist festgelegt, dass Berlin seinen Anteil am Qualitätstourismus steigern möchte. Bislang wird Qualitätstourismus oft mit wertschöpfenden Kriterien in Verbindung gebracht, es ist nicht definiert, wie dies im Zusammenhang mit nachhaltiger, stadtverträglicher Tourismusentwicklung interpretiert werden kann. Daher hat visitBerlin ein Projekt gestartet, um diese relevanten Aspekte in eine neue Definition einzubringen.

Auch Ihre Meinung war gefragt: In Workshops im Februar 2020 haben wir gemeinsam mit unseren touristischen Partnern und Branchenvertretern diskutiert, was für sie Qualitätstourismus bedeutet.

Die gewonnenen Erkenntnisse fließen in das Gesamtprojekt ein, das Anfang 2021 abgeschlossen sein soll. Ziel ist es, Qualitätstourismus für Berlin zu definieren und Kriterien bezogen auf einen nachhaltigen und stadtverträglichen Tourismus zu erarbeiten. Diese werden zukünftig den Rahmen für eine zielgerichtete Vermarktung der Destination Berlin bilden.

Ab Frühjahr 2021 stellen wir Ihnen die Projektergebnisse im Rahmen des TourismusHubs vor und möchten diese gemeinsam mit Ihnen diskutieren.

  • Modul 1: Vorstellung der Definition Qualitätstourismus (März 2021)
  • Modul 2: Ableitung entsprechender Zielgruppen im Berlin-Marketing (ab voraussichtlich April 2021)

Bei Rückfragen zum Projekt, melden Sie sich bitte per Email bei Nina Zantout.

Dieses Projekt wird durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe gefördert.

Weiterführende Projektinformationen:

Das im Tourismuskonzept Berlin 2018+ formulierte Ziel für den Berlin-Tourismus ist es, die Erlebnisqualität für Besucher und zugleich die Lebensqualität der Berliner gleichermaßen im Blick zu halten. Darüber hinaus soll der Berlin-Tourismus qualitativ weiterentwickelt werden: Ein qualitatives, moderates und stabilisierendes Wachstum wird angestrebt.  

Bislang gibt es keine Vorlage für einen stadtverträglichen und nachhaltigen Qualitätstourismus, seine Definition oder gar abgeleitete Zielgruppen/ Themenfelder. Alle diese Punkte sind neuartig und müssen für Berlin erst erarbeitet werden. Qualitätstourismus wird bisher aus dem vorwiegend monetären Wertschöpfungsgedanken begründet. Dies kann den Ansprüchen einer stadtverträglichen Tourismusentwicklung künftig nicht genügen. Vielmehr wird es in Zukunft auch darum gehen, einen konkreten Begriff für Qualitätstourismus zu finden und ihn nicht mehr ausschließlich am Thema Wertschöpfung zu orientieren, sondern auch zu überprüfen inwieweit z.B. Aspekte der Nachhaltigkeit, Gemeinwohl-Ökonomie und Stadtpsychologie berücksichtigt werden können.

Ziel dieses Projektes ist es,

  • eine Definition für „Qualitätstourismus“ zu erarbeiten, die zukünftig in der zielgerichteten Vermarktung der Destination Berlin Verwendung findet.
  • Kriterien bezogen auf einen nachhaltigen und stadtverträglichen Tourismus zu erarbeiten.*

*Neben bekannten Kriterien soll überprüft werden, ob diese auf Aspekte der Stadtpsychologie (Erleben und Verhalten von Menschen in städtischen Räumen, die einer touristischen Nutzung unterliegen) und Gemeinwohl-Ökonomie (Werte und Nutzen des Destinationsmarketings zum Wohle der Gesellschaft) adaptiert und erweitert werden können.

Zur Erarbeitung dieser Definition und ihrer Kriterien findet eine Betrachtung aus Sicht der Wissenschaft statt. Darüber hinaus werden vorhandene Marktforschungsergebnisse bezogen auf Nachhaltigkeit und Stadtverträglichkeit ausgewertet und aufbereitet. Die Tourismusbranche, Politik und Verwaltung sowie BerlinerInnen werden an dem Prozess beteiligt.

Ihre Ansprechpartnerin:

1578557851
1612792507