Zum Inhalt springen

Was bedeutet Qualitätstourismus?

In dem Tourismuskonzept 2018+  des Landes Berlin ist festgelegt, dass Berlin seinen Anteil am Qualitätstourismus steigern möchte. Bislang war nicht definiert, wie „Qualitätstourismus“ im Zusammenhang mit nachhaltiger, stadtverträglicher Tourismusentwicklung interpretiert werden kann. visitBerlin startete daher ein Projekt, um die relevanten Aspekte in eine neue Definition einzubringen.

Qualitätstourismus bildet auch zukünftig den Rahmen für eine zielgerichtete Vermarktung der Destination Berlin. Eine zentrale Maßnahme ist die Definition von passenden Zielgruppen, die Stadtverträglichkeit sowie das ökonomische Potenzial abbilden. Ein neu entwickelter Forschungsansatz zur zeitgemäßen Entwicklung von Zielgruppen wurde für Berlin ausgewählt.

Definition

Qualitätstourismus in Berlin ©  visitBerlin

Qualitätstourismus orientiert sich an der zentralen Frage: Welchen Beitrag kann der Tourismus für die Menschen, die in Berlin leben, leisten?

Ziel ist die Erhöhung der Lebensqualität: Tourismus soll den sozialen und ökonomischen Nutzen aus dem Tourismus erhöhen und den ökologischen Fußabdruck des Tourismus minimieren. Sozialer und ökologischer Nutzen entstehen durch ein gutes Miteinander und bereichernde Begegnungen zwischen Berliner:innen und Gästen und durch eine faire Verteilung von Kosten und Nutzen aus dem Tourismus.

Aus der Definition leiten sich vier Ziele ab. Für jedes der Ziele wurden konkrete Indikatoren identifiziert, um die Umsetzung des Konzeptes messbar und nachvollziehbar zu machen.

Diese finden Sie im Handout zusammengefasst.

 

Ziele

Diese vier Ziele dienen zur Formulierung von konkreten operativen Instrumenten und Kontroll-Indikatoren.

Ziele des Qualitätstourismus ©  visitBerlin

Indikatoren

Für jedes der vier Ziele wurden konkrete Indikatoren identifiziert, um die Umsetzung des Konzeptes messbar und nachvollziehbar zu machen.

Indikatoren des Qualitätstourismus ©  visitBerlin

Instrumente

Die Pfaueninsel an der Wannsee-Babelsberg Route ©  Wirtschaftsförderung Steglitz-Zehlendorf, Foto: Steven Ritzer

Für einige der genannten Indikatoren sind bereits etablierte Messinstrumente verfügbar, andere müssen neu- oder weiterentwickelt werden. Die Definition der KPIs (Key Performance Indicators = Leistungskennzahlen) und die Ausarbeitung der Messinstrumente sind nächste Schritte. 

Umsetzung bei visitBerlin

Ziel von visitBerlin ist es, den Anteil von Qualitätstourismus zu erhöhen.

Ein wesentliches Instrument hierfür ist die Ansprache passender Zielgruppen im Berlin-Marketing (Zielgruppensegmentierung).

Wir wollen Menschen nach Berlin holen, die dazu beitragen, unser Ziel zu erreichen. Das bedeutet, dass wir Menschen ansprechen, die ein ureigenes Interesse an der Stadt haben, die an ihrem Lebensgefühl, an der Kultur, der einmaligen Geschichte teilhaben möchten. Im Fokus ihres Interesses steht die Stadt, nicht bestimmte Aktivitäten.

Informationen zur Zielgruppensegmentierung im Berlin-Marketing finden Sie hier.

Grafik Qualitätstourismus ©  visitBerlin

Weiterführende Informationen

Die Projektergebnisse wurden im TourismusHub vorgestellt.

Prozess

In Workshops im Februar 2020 haben wir gemeinsam mit unseren touristischen Partnern und Branchenvertretern diskutiert, was für sie Qualitätstourismus bedeutet. Aus diesen Erkenntnissen, ergänzt um wissenschaftliche Analysen und Daten, entstand die wissenschaftliche Definition für Berlin.

An einem nachhaltigen und stadtverträglichen Tourismus für die Zukunft Berlins arbeitet visitBerlin gemeinsam mit der Branche. Wir laden alle Interessierten ein, sich an dem weiteren Prozess zu beteiligen. Bei Interesse melden Sie sich bei uns.

Dieses Projekt wird durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betrieb gefördert.

Ihre Ansprechpartnerin

Weitere Informationen

1578557851
1649161781