scroll down to content

Neue Hotels in Berlin

Berlin, September 2017 Berlin besitzt eine der modernsten Hotellandschaften Europas. Vom Luxussegment bis in den Low-Budget-Bereich stehen Berlin-Besuchern aktuell mehr als 140.000 Betten in 781 Betrieben zur Wahl. 2017 eröffnen große Hotelprojekte am Alexanderplatz und in der City West. Mehr als 1.800 Zimmer entstehen allein dort.

Hotel-Eröffnungen 2017: Neues in Mitte und der City West

Das Hotel Provocateur in der Brandenburgischen Straße in Wilmersdorf empfängt seit März seine Gäste. Das Haus mit 59 Zimmern setzt auf elegantes Design in schwarz und rot. Das Foyer und die Bar zieren ausladende Kronleuchter. Micky Rosen und Alex Urseanu, Frankfurter Hoteliers und die Initiatoren des Projekts, versprechen ein burlesk-sinnliches und urbanes Design-Hotel. Das Angebot wird durch ein indochinesisch-französisches Restaurant abgerundet.

Hotel The Yard Business Kategorie
© Udo Hausmann
Hotel The Yard

Das weltweit größte Haus der Hotelkette Hampton by Hilton, das Berlin City Centre Alexanderplatz, öffnete Mitte Mai an der Otto-Braun-Straße Ecke Mollstraße. 344 modern gestaltete Zimmer auf neun Etagen stehen zur Auswahl. Das Frühstück ist für Gäste kostenfrei und sowohl die HUB Bar als auch der Fitnessbereich haben rund um die Uhr geöffnet.

Ebenfalls seit Mai bietet das Hotel Capri am Petriplatz auf der Spreeinsel 144 Zimmer für Langzeitgäste. Das Besondere an dem neuen Haus: Der gläserne Boden im Foyer gibt den Blick auf die Überreste von Kellergewölben alter Bürgerhäuser frei.

Im Sommer eröffnete The Yard. Das 4-Sterne Boutique Hotel befindet sich im alternativen Stadtteil Kreuzberg, direkt an der Grenze zum Szene-Bezirk Mitte. 55 Zimmer in modernem Design erwarten die Gäste. Im Mittelpunkt des Hotels steht die eigens angelegte Gartenanlage: Idyllisch mit hohen Gräsern, Rasenflächen und einer Terrasse lädt sie zum Entspannen im Grünen ein. Zusätzlich verfügt das Hotel über ein Restaurant sowie einen Wellness-Bereich mit großzügigem Indoor-Pool.

In Kreuzberg empfängt seit wenigen Wochen das Orania.Berlin seine Gäste. Das Komforthotel bietet 41 schlicht, aber edel eingerichtete Zimmer und Suiten. Orania.Berlin wird Jazz- und Klassik-Konzerte sowie Kunst- und Kulturevents veranstalten – nicht nur für Hotelgäste. Küchenchef und Gastgeber des Hotels Philipp Vogel verwöhnt den Gaumen mit seiner international-kosmopolitischen Küche.

Die dänische Hotelkette Guldsmeden eröffnet im Oktober ihr erstes Hotel in Deutschland – in Berlin. Dazu kauften die Dänen das familienbetriebene Hotel Altberlin in der Potsdamer Straße, die aktuell zu den gefragtesten Kiezen der Stadt zählt. Hippe Restaurants und Kunstgalerien eröffneten in den letzten Monaten zwischen Kurfürstenstraße und Neuer Nationalgalerie. Nach dem Ausbau des Hotels zählt das Guldsmeden 80 Zimmer. Sowohl kulinarisch als auch bei der Ausstattung der Zimmer wird dabei Wert auf Nachhaltigkeit gelegt.

Nur wenige Gehminuten vom Friedrichstadt-Palast und den exklusiven Läden der Friedrichstraße entfernt wird das 3-Sterne-Haus Amano Friedrichstraße ab 2017 100 Zimmer und eine moderne Hotelbar mit breitem Cocktail-Angebot bieten.

Am Breitscheidplatz direkt am Bahnhof Zoologischer Garten wurde in den letzten Jahres das 118 Meter hohe Upper West errichtet. In den unteren 18 Stockwerken des Gebäudes bietet das neue Motel One Berlin-Upper West 582 Zimmer. Die Terrasse des Frühstücksrestaurants in der zehnten Etage verspricht einen atemberaubenden Blick über die pulsierende Metropole. Die Eröffnung des 60 Meter hohen Motel One Berlin-Alexanderplatz in der Grunerstraße ist für Herbst 2017 geplant. Mit 708 Zimmern wird es das größte Motel One Deutschlands. Das Highlight: Eine Skybar im 19. Stockwerk.

Gleich drei neue Hotels entstehen am längsten erhaltenen Stück der Berliner Mauer: Das Meininger Hotel Berlin East Side Gallery eröffnet Anfang Dezember 2017. Das fünfte Berliner Haus der Hotelgruppe bietet dann 245 Einzel-, Doppel- und Mehrbettzimmer mit 833 Betten auf zehn Etagen. Ferner stehen den Reisenden Lounge, Bar, Gamezone und Gästeküche zur Verfügung.

Die beiden anderen Häuser siedeln sich am Mercedes Platz an: Das Boutique-Hotel Indigo Berlin City – East Side mit 119 Zimmern und das Hampton by Hilton Berlin City East mit 254 Zimmern werden Ende 2017/Anfang 2018 ihre Eröffnung feiern. In direkter Nachbarschaft entsteht ein neues Stadtquartier mit der Veranstaltungshalle Music Box, einem Kino, einer Bowlingbahn und Restaurants und Bars.

Ausblick: Hotel-Eröffnungen 2018+

Rund 165 Zimmer soll das Lindner-Hotel me and all im neu entstehenden Shopping- und Erlebniscenter „Volt Berlin“ am südlichen Ende des Alexanderplatzes beherbergen. Das Volt wird neben dem Boutique-Hotel mit urbanem Style, Shops und Restaurants auch eine Surfwelle und einen Windtunnel beheimaten. Die Eröffnung des 4-Sterne-Hauses ist 2018 geplant.

Barceló kommt nach Berlin: Das zweite Haus der spanischen Hotelgruppe in Deutschland wird bis 2018 an der Ecke Invalidenstraße / Clara-Jaschke-Straße am Berliner Hauptbahnhof gebaut. Das Vier-Sterne-Hotel stellt Geschäfts- und Privatreisenden 283 Zimmer und Suiten, teilweise mit großen Balkonen ausgestattet, zur Verfügung. Ebenfalls geplant: ein Konferenzzentrum im ersten Stock und ein Restaurant und eine Bar im Erdgeschoss.

Die japanische Hotelkette Toyoko Inn eröffnet 2018 am Alexanderplatz ihr erstes Haus in Berlin. Der Neubau wird über 500 Zimmer verfügen. Ein weiteres Hotel in der Hauptstadt ist in Planung.

Im Technologiepark Adlershof entsteht bis 2018/2019 das Campus-Hotel – ein modernes Kongress- und Konferenzhotel mit rund 320 Zimmern in der 4-Sterne-Kategorie. Ein großzügiger Tagungsbereich mit Konferenzräumen und einem Saal für bis zu 1.000 Teilnehmer als auch eine Multifunktionshalle für Empfänge und Ausstellungen sind geplant. Das Highlight wird die Skybar im obersten Geschoss des 54 Meter hohen Hotelturms. Im Fitnesscenter mit Spa-Bereich können Gäste sowohl trainieren als auch entspannen.

Im August 2016 begannen die Bauarbeiten für ein Hotel am Nollendorfplatz 2 in Schöneberg – 2018 soll es fertiggestellt werden. 85 Zimmer werden sich auf 10 Etagen verteilen. Einige davon sind Long Stay Apartments für Besucher, die mehrere Wochen in Berlin verbringen. Die Inneneinrichtung des Hauses ist an japanische Teezimmer angelehnt. Das hoteleigene Frühstückscafé wird mit einer Galerie verbunden, die Werke aus der Sammlung des Eigentümers Felix Gädeke ausstellt.

Ebenfalls bis 2018 werden die Arbeiten am Schultheiss Quartier auf dem Areal der ehemaligen gleichnamigen Brauerei an der Turmstraße in Moabit andauern. Neben einem Shoppingcenter mit diversen Freizeitangeboten wird ein Hotel der Gruppe Meininger mit rund 250 Zimmern entstehen.

Die bestehenden 1.125 Zimmer des Hotel Estrel werden durch den Bau des 46-geschossigen Estrel Towers um 814 Zimmer erweitert. Der neue Turm wird mit 176 Metern etwa zweieinhalb Mal so hoch wie das jetzige Hotel Estrel und damit der höchste Hotelturm Deutschlands.Baubeginn ist 2017, die Eröffnung ist 2020 geplant.

1505829138