Bitte beachten Sie unsere Nutzungsrechte. Folgende Bilder dürfen nur zur redaktionellen Bewerbung der Berliner Mauer und der Geschichte der Berliner Mauerjahre genutzt werden.

Fotos durchsuchen

  • Lichtgrenze zum Event '25 Jahre Mauerfall' 2014

    Lichtgrenze, 25 Jahre Mauerfall

    Lichtgrenze zum Event '25 Jahre Mauerfall' 2014

  • Kirschblüten

    Nordöstlich der Bösebrücke präsentiert sich auf dem Gelände des ehemaligen Grenzübergangs der Platz des 9. November 1989 mit einer Open-Air-Ausstellung zu den historischen Ereignissen und dem Aufbau der „Grenzübergangsstelle“. Der Platz wird von einem Stück der „Hinterlandsicherungsmauer“ begrenzt, die rechtwinklig zum Grenzverlauf die Übergangsstelle einfasste. Eine im Boden eingelassene Zeitachse weckt Erinnerungen an den historischen Tag des Mauerfalls.

    Auf dem ehemaligen Kolonnenweg unterhalb der Brücke verläuft der Berliner Mauerweg. Außerdem weisen die Installation „Mind the Gap“ von (e.) Twin Gabriel, eine Tafel der Geschichtsmeile, eine Stele des Informations- und Orientierungssystems Berliner Mauer sowie Gedenktafeln im Brückenbauwerk auf den ehemaligen Grenzübergang hin.

    Kirschblüten

  • Weiße Kreuze zum Gedenken an die Mauertoten

    Der Gedenkort Weiße Kreuze am Ufer der Spree am Friedrich-Ebert-Platz neben dem Reichstagsgebäude in Berlin erinnert an die Todesopfer an der Berliner Mauer.

    Weiße Kreuze zum Gedenken an die Mauertoten

  • Steglitz-Zehlendorf

    Die Glienicker Brücke über die Havel zwischen Berlin und Potsdam verbindet im Verlauf der Bundesstraße 1 die Königstraße (Berlin-Wannsee) mit der Berliner Straße in der Berliner Vorstadt von Potsdam. Ihren Namen verdankt die Straßenbrücke dem in der Nähe gelegenen ehemaligen Gut Klein Glienicke, an dessen Stelle heute das Schloss Glienicke liegt.
    Quer über die Brückenmitte verläuft die Landesgrenze zwischen Brandenburg und Berlin bzw. die Stadtgrenze zu Potsdam. Während der Zeit der Deutschen Teilung erlangte die Glienicker Brücke weltweite Bekanntheit durch den am 11. Februar 1986 spektakulär inszenierten dritten und letzten Agentenaustausch.

    Steglitz-Zehlendorf

  • Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

    Auf dem Gelände der früheren zentralen Untersuchungshaftanstalt des Ministeriums für Staatssicherheit befindet sich seit 1994 eine Gedenkstätte. Seit Juli 2000 ist diese eine selbstständige Stiftung öffentlichen Rechts.

    Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

  • Gedenkstätte Berliner Mauer

    Gedenkstätte Berliner Mauer

    Gedenkstätte Berliner Mauer

  • Gedenkstätte Berliner Mauer

    Gedenkstätte Berliner Mauer

    Gedenkstätte Berliner Mauer

  • Berlin, Germany photographed on the days leading up to the fall of the Berlin Wall including the night of the Wall being breache

    Freudentränen über den Fall der Berliner Mauer. Fotografiert an den Tagen vor dem Fall der Berliner Mauer, einschließlich der Nacht des Mauerfalls und der folgenden Tage im November 1989.

    Berlin, Germany photographed on the days leading up to the fall of the Berlin Wall including the night of the Wall being breache

  • Relaxen im Mauerpark

    Relaxen und Musizieren im Mauerpark im Bezirk Prenzlauer Berg

    Relaxen im Mauerpark

  • Kirschblüten

    Kirschblüten in voller Pracht in der Nähe der Bornholmer Brücke - Entlang dem Berliner Mauerweg und an sonstigen Orten in Berlin und an anderen Regionen wie z.B. Potsdam wurden nach der Wiedervereinigung Tausende von japanischen Kirschbäumen auf Grund einer grosszügig angelegten Spendenaktion in Japan durch den japanischen Fernsehsender TV Asahi Corporation, die 1 Millionen Euro erbrachte, angepflanzt ( sakura campaign). Aus Freude über den Fall der Mauer wurden diese Mittel in japanischen Kirschbäumen, bzw.zur Anschaffung von Kirschbäumen von den Spendern bestimmt.

    Kirschblüten

  • Potsdamer Platz

    Mauerreste, Potsdamer Pla

    Potsdamer Platz

  • Tränenpalast

    Tränenpalast am Bahnhof Friedrichstraße der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Dauerausstellung: Grenzerfahrungen. Alltag der deutschen Teilung.

    Tränenpalast

  • Oberbaumbrücke

    Oberbaumbrücke Berlin

    Oberbaumbrücke

  • Fall of the Berlin Wall: cars and pedestrians are crossing the temporary border crossing at Potsdam Square, Berlin, Germany

    Autos und Fußgänger überqueren den temporären Grenzübergang am Potsdamer Platz im November 1989

    Fall of the Berlin Wall: cars and pedestrians are crossing the temporary border crossing at Potsdam Square, Berlin, Germany

  • Mitte, Gedenkstaette Berliner Mauer

    Die Gedenkstätte Berliner Mauer ist der zentrale Erinnerungsort an die deutsche Teilung. Die Gedenkstätte Berliner Mauer umfasst eine große Open-Air-Ausstellung auf dem ehemaligen Grenzstreifen entlang der Bernauer Straße mit vielen Themenstationen zum Thema Mauer und Teilung mit historischem Ton- und Bildmaterial sowie ein Besucherzentrum mit Filmangebot und einen Aussichtsturm.

    Mitte, Gedenkstaette Berliner Mauer

  • eastside gallery

    Berliner Mauer, East Side Gallery Sozialistischer Bruderkuss

    eastside gallery

  • Gedenkstätte Berliner Mauer

    Gedenkstätte Berliner Mauer

    Gedenkstätte Berliner Mauer

  • Mauersegmente am Bahnhof Potsdamer Platz

    Der Potsdamer Platz ist einer der wenigen Orte in Berlin, wo der Verlauf der beiden ost- und westwärts gelegenen Mauern durch eine Markierung aus Stein bzw. eine doppelte Reihe Kopfsteinpflaster markiert ist. Die auf dem Potsdamer Platz und Leipziger Platz aufgestellten Mauersegmente wurden nachträglich wieder aufgestellt.

    Mauersegmente am Bahnhof Potsdamer Platz

  • Gedenkstätte Berliner Mauer

    Gedenkstätte Berliner Mauer

    Gedenkstätte Berliner Mauer

  • Wohnhaus Brunnenstraße 10 an der ehemaligen DDR-Grenze

    Wohnhaus Brunnenstraße 10 mit Fassadengestaltung von Jean-Remy von Matt
    Am 13. August 1961 wurde die Straße auf Grund des Baus der Berliner Mauer in Höhe der Bernauer Straße unterbrochen. Auch die in Ost-Berlin liegenden U-Bahnhöfe der Linie U8 zwischen Voltastraße und Moritzplatz wurden geschlossen, sodass die U-Bahnen ohne Halt vom Wedding nach Kreuzberg durchfuhren. In der unmittelbaren Folge des Mauerbaus kam es im Bereich der Bernauer Straße zu vielen Fluchtversuchen aus den auf der Südseite angrenzenden Wohnhäusern und durch Abwasserkanäle und selbstgegrabene Fluchttunnel im lehmigen Untergrund der Bernauer Straße.

    Wohnhaus Brunnenstraße 10 an der ehemaligen DDR-Grenze

  • Gedenkstätte Berliner Mauer

    Gedenkstätte Berliner Mauer

    Gedenkstätte Berliner Mauer

Placeholder image